Vier Regisseure schildern die recht abstrusen Erlebnisse eines Hotelpagen an dessen erstem Arbeits-Abend (Silvester): Zunächst will ein Gruppe von Hexen in der "Honeymoon"-Suite ein Ritual vollziehen. Doch ihnen fehlt eine wichtige Zutat fürs Hexengebräu. Dann soll der "Bellboy" einen Eiskübel auf ein Zimmer bringen, wo eine Party steigt. Aber er erwischt die falsche Tür und muß als unfreiwilliger Dritter beim Sado-Maso-Spiel eines seltsamen Paars assistieren. Anschließend muß er für einen knallharten Macho die biestigen Kinder hüten und schließlich darf er bei einer dubiosen Wette von spinnerten Hollywood-Akteuren einspringen...

Von unterschiedlicher Qualität und Finesse, begeistert vor allem die dritte Episode von Robert "From Dusk Till Dawn" Rodriguez durch ihre groteske Konsequenz. Ansonsten trösten die Gastauftritte einiger Stars über viele Schwächen hinweg. Trotzdem ist dies ein Episodenfilm mit sichtbarem Spaß am Handwerk. Bindeglied der von schwarzem Humor und guter Laune durchtränkten Silverster-Episoden im Hotel ist die zappelige Figur des Hotelpagen, recht enervierend verkörpert von Tim Roth.