Der Entertainer und professionelle Falschspieler Buddy "Aces" Israel hat offenbar die Gunst von Mafia-Boss Primo Sparazza verloren. Denn es sind gleich mehrere Horden von Kopfgeld-Jägern hinter Buddy her, dessen Kopf nun Millionen wert ist. Der so Verfolgte hat sich dem Schutz des FBI anvertraut und harrt nun in einem Nobel-Penthouse der Dinge, die da kommen. Derweil versuchen sich die diversen Kopfgeldjäger gegenseitig auszubooten. Klar, dass es dabei meist recht blutig zugeht...

Regisseur Joe Carnahan ging es in diesem Spektakel wohl eher um hippe, blutige Ballereien als um eine spannende und logische Geschichte. Hier ermüdet man nicht nur ob der groben Brutalitäten, sondern auch noch wegen der endlosen Labereien über irgendetwas, was dann sowieso keinen Sinn macht. Schlichtweg langweilig das Ganze, trotz des Kinofilmdebüts der erfolgreichen, vielfach preisgekrönten US-Sängerin Alicia Keys!

Foto: Universal