Nachdem sein Bruder unter seltsamen Umständen in London ums Leben kam, will Provinzler Carl in der Großstadt dessen Wohnung auflösen. Er hat jedoch nicht damit gerechnet, auf die Freundin des Verstorbenen zu treffen. Die führt in prompt in urbane Nachtleben ein. So lernt Carl eine schräge Rave-Freunde seines Bruders kennen und gerät auch mit einem fiesen Drogen-Boss aneinander ...

Und wieder ein Independent-Film, der in die Rave-Szene eintaucht und versucht, ein Thriller-Story zu erzählen. Doch das Ganze ist zu sehr auf ein Szene-Publikum gemünzt. Grelles Outfit, eine holprige Story und nervende Musik schmälern das Vergnügen ungemein. Außerdem war Tim Curry als Bösewicht auch schon mal besser.

Foto: Advanced (UIP)