"Splendor" heißt das einzige Kino einer italienischen Kleinstadt, das nun geschlossen werden soll. In dieser Situation erinnern sich Besitzer Jordan und Filmvorführer Luigi noch einmal an bessere Zeiten und lassen diese vor ihrem inneren Auge noch einmal Revue passieren...

Regisseur Ettore Scola spickte seinen liebevollen Nachruf auf das Kleinstadtkino mit vielen Filmzitaten. Die Tragikomödie lebt aber auch vom heiter-wehmütigen Spiel Marcello Mastroiannis und seines jüngeren Kollegen Massimo Troisi. Ein Jahr zuvor entstand mit Giuseppe Tornatore Filmepos "Cinema Paradiso" ein ähnliches Werk, das sich ebenso mit längst vergangenen Kinozeiten fernab der heutigen Mulitplexe beschäftigte.