Die zynische Radio-Moderatorin Monika Krauss gibt in ihrer lokalen Show Anrufern Tips in Beziehungsfragen. Ihr Problem: Sie will mit den Männern nichts mehr zu tun haben. Deshalb vergrault sie immer mehr Zuhörer. Doch nach gutem Zureden ihres Bruders René schaltet sie schließlich eine Kontaktanzeige. So trifft sie den smarten Softie-Zahnarzt Erik. Als Monika aber von ihrer Freundin Sabine zum Essen eingeladen wird, fällt ihr die Kinnlade runter: Sabines Ehemann ist der tolle Erik...

Der Film ist ein typisches Beispiel für den Komödien-Boom Mitte der 90er Jahre. Auf herzlich oberflächliche, mal witzige, mal weniger witzige Art wird Beziehungschaos aufgerollt, und die Darsteller haben alle ihren festen Platz. Zirner ist wie üblich der Schleimbeutel, Riemann die resolute Frau ganz aus dem Leben und Bleibtreu der Doofkopp. Der für's Fernsehen gedrehte Film war auch im Kino ein kleiner Erfolg, hat aber keine formalen Qualitäten anzubieten. Schwach auch: das zerdehnte Ende mit dem überflüssigen Epilog.