Nachdem der von Separatisten entführte Senator Palpatine von Obi Wan Kenobi und Anakin Skywalker (Hayden Christensen, Foto) befreit werden konnte, spitzt sich die Situation zwischen Jedi-Rittern und Senat unter Palpatines Vorsitz mehr und mehr zu. Zu spät erkennt Obi Wan, dass Palpatine offenbar von der finsteren Seite der Macht beherrscht wird und Anakin auf seine Seite ziehen konnte ...

Der Abschluss der Space-Saga (nach "Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung" und "Angriff der Klonkrieger") schließt endlich den weit gespannten Bogen um die Weltraumabenteuer der Skywalkers. Dank ausgefeilter Digitaltechnik liefert George Lucas ein furioses Finale mit starker All-Action und zeigt ganz nebenbei bereits bekannte Figuren aus späteren Abenteuern wie etwa den haarigen Wookie Chewbacca. Allerdings stellt sich auch hier manchmal leichte Langeweile ein, wenn etwa im großen Duell Obi Wan gegen Anakin kämpft, da man den Ausgang bereits vorher kennt. Außerdem hätte den Dialog-Autoren mehr Sorgfalt gut getan, denn einige Sprüche sind wieder einmal nicht nur tumb, sondern schlichtweg saudämlich. Dennoch: Dank der brillanten Bilder ist dies die beste der drei neuen Episoden und somit ein gelungener Abschluss des ewig fortdauernden Kampfes zwischen Gut und Böse.

Foto: Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. Photo by Merrick Morton.