Auf ihrem Jungfernflug von Kalifornien nach Australien wird eine supermoderne Überschall-Passagiermaschine von Trümmern einer explodierenden Rakete beschädigt. Der Pilot verliert die Kontrolle über das Flugzeug, es gerät auf eine Umlaufbahn außerhalb der Atmosphäre und umkreist fortan in 140000 Meter Höhe hilflos die Erde. Eine sofort eingeleitete Rettungsaktion der NASA entwickelt sich zu einem dramatischen Wettlauf mit der Zeit ...

Für diesen Mix aus Sciencefiction-Streifen und Katastrophenfilm auf den Spuren von "Airport" kam 1982 ein Team zusammen, das sich im Genre bestens auskennt: Regisseur Jerry Jameson ("Verschollen im Bermuda-Dreieck", "Hebt die Titanic!"), Produzent Arnold N. Orgolini ("Meteor") und John Dykstra, der für seine Spezialeffekte in "Krieg der Sterne" einen Oscar erhielt. Doch auch das half nichts, denn der Film geriet reichlich langweilig und stellenweise unfreiwillig komisch.

Foto: NDR/ARD/Degeto