Der arbeitslose Ganove Nick Robey begeht einen Raubüberfall, verletzt einen Polizisten tödlich und kann in ein Schwimmbad fliehen. Dort trifft er auf die junge Peg Dobbs, die ihn mit zu ihrer Familie nimmt. Erst dann erfährt sie, was er getan hat. Während die Polizei nach ihm sucht, setzt Robey die Familie unter Druck, bis sich Peg bereiterklärt, mit ihm zu fliehen. Sein Misstrauen ihr gegenüber wird ihm schließlich zum Verhängnis...

John Berry - einst Opfer von Senator McCarthys Kommunistenjagd - gelang mit diesem film noir ein psychologisch packender Krimi. Bei genauer Betrachtung wird deutlich, dass Nicks Paranoia deutlich in Beziehung zur paranoiden Gesellschaft von McCarthys Hexenjagden zu setzen ist.