In einer fernen, düsteren Zukunft, in der Wasser das kostbarste Gut ist, durchstreift der ehemalige Söldner Nomad die Wüsten der Erde. Bis er zur Farm von Kasha kommt. Sie und ihr Sohn Jux bauen eine Wasserpipline für die nahegelgenen Dörfer - denn sie besitzt eine Quelle. Machtgierige Banditen wollen ihr das Land abjagen. Als deren Anführer Sho aber Jux kidnappt, rechnet Nomad mit den Banditen ab ...

Nach seinem riesigen Erfolg als Tanzlehrer in "Dirty Dancing" schlüpfte Jungmädchenschwarm Patrick Swayze noch im gleichen Jahr in die Rolle des harten Söldners Nomad, der eine postapokalyptische Welt auf der Suche nach seinem Glück durchstreift. In diesem B-Mix aus Fantasy- und Actionstreifen sind deutliche Parallelen zu George Millers fast zehn Jahre älteren Low-Budget-Klassiker "Mad Max" mit Mel Gibson zu erkennen, ohne das "Steel Dawn" jemals dessen Klasse erreicht. An Swaytes Seite ist dessen Ehefrau Lisa Niemi, mit der er von 1975 bis zum seinem Tod 2009 verheiratet war, in der Rolle der Kasha zu sehen. Die beiden spielten auch in der Folgezeit noch mehrfach miteinander.

Foto: EuroVideo