Nach einem geheimnisvollen Anruf verlässt Hauptkommissarin Winkler die Wache und fährt zu dem Gebäude einer Versicherungsgesellschaft. Dort gerät sie in die Hände eines Geiselnehmers, der schon mehrere Personen in seiner Gewalt hat und seinen kriminellen Bruder freipressen will. Doch schon bald läuft die Geiselnahme aus dem Ruder und Winklers Kollegen haben alle Hände voll zu tun ...

Krimispezialist Martin Eigler drehte diesen spannenden Fall um eine Geiselnahme nach einem Buch, das er erneut mit seinem langjährigen Co-Autor Sven Poser verfasste. Eigler, der zusammen mit Poser schon die gelungene Krimi-Reihe "Solo für Schwarz" ("Tod im Park", "Solo für Schwarz - Tod im See", "Solo für Schwarz - Der Tod kommt zurück", "Solo für Schwarz - Tödliche Blicke") mit Barbara Rudnik inszenierte, setzt hier einmal mehr auf zwei weibliche Ermittlerinnen, die diesem Fall ihren Stempel aufdrücken. Eigler drehte im Jahr darauf mit "Stralsund - Außer Kontrolle" auch den zweiten Stralsunder Fall.

Foto: ZDF/Georges Pauly