Renate Brix und ihr behinderter Sohn Tobias werden in einen Autounfall verwickelt. Sie glaubt an einen Anschlag. Kurz darauf wird ihr Freund Georg Jahn in ihrer Wohnung erschlagen aufgefunden. Nur Stubbe glaubt an die Unschuld der beiden.