Martha Tierney, mehrfach ausgezeichnete Journalistin der New York Times, ist nach ihrer Trennung von Patrick, einem erfolgreichen Schriftsteller, am Boden: Sie trinkt, verliert ihren Job und ihre Selbstachtung. An einem Morgen wie jeder andere geht ihr achtjähriger Sohn Jonathan aus dem Haus - er will in aller Heimlichkeit seinen Vater treffen. Doch dazu kommt es nicht. Lawrence Muller, ein ehemaliger College-Professor mit zweifelhafter Vergangenheit, lockt den kleinen Jonathan in eine Wohnung. Er will endlich live erleben, was er vom Video kennt: und am Abend warten Kinderporno-Produzenten auf den Jungen. Die Entführung macht Martha schlagartig nüchtern...

TV-Regisseurin Karen Arthur inszenierte den gelungenen Thriller nach einem Roman von Isabelle Holland, die auch am Drehbuch mitschrieb. Besonders Ex-Superman Christopher Reeve zeigt hier eine überzeugende Lesitung als Fan von Kinderpornographie, der zum Entführer wird.