Ein schweres Erdbeben erschüttert den Yellowstone Nationalpark - erste Anzeichen für eine Eruption der gewaltigen Magma-Kammer unter dem Park? Die Wissenschaftler um Rick Lieberman bestreiten das allerdings. Als wenig später die Erde regelmäßig zittert, gibt es keinen Zweifel mehr: Ein Ausbruch steht kurz bevor. Lieberman wird von der US-Regierung nach Washington beordert. Da bricht Yellowstone mit voller Wucht aus - und wird das Angesicht der Erde für lange Zeit verändern ...

Welche Auswirkungen der Ausbruch eines Vulkans haben kann, wissen wir nicht erst seit dem Ausbruch des Krakatau in Indonesien 1883. Noch heute können Besucher in Pompeji und Herculaneum in der Nähe von Neapel die Spuren der Zerstörung besichtigen, die der gewaltige Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 nach Christus hinterließ. 2004 nahm sich Genrefilmer Tony Mitchell ("Die Flut - Wenn das Meer die Städte verschlingt") einen besonders gefährlichen schlummernden Riesen vor: den Yellowstone-Supervulkan, der immer wieder zu großen Ausbrüchen neigt. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass auch dieses Monster wieder ausbrechen und dabei eine globale Klimakatastrophe auslösen könnte. So ist dieser Mix aus Doku und Katastrophenfilm zwar nur ein futuristisches Horror­szenario, aber mit realistischer Grundlage. Dagegen mutet der Ausbruch des Eyjafjallajökull auf Island im April 2010 mit all seinen Auswirkungen wie ein Feuerfontänchen an.

Foto: BBC 2004