Bei Ausgrabungsarbeiten in einer Höhle in Jerusalem entdeckt die Archäologin Sharon die Leiche eines Gekreuzigten. Der Körper des Toten wird zwar auf das erste Jahrhundert vor Christus datiert, trotzdem schickt der Vatikan einen Vertreter: Pater Matt Gutierrez soll sich den Körper genauer ansehen. Tatsächlich glaubt der Pater nach einigen Untersuchung, dass es sich bei dem Fund um den Leichnam von Jesus Christus handelt. Doch damit löst er gleich eine ganze Kette von Problemen aus ...

Regiedebütant Jonas McCord versucht hier Religionskonflikte mit Thriller-Elementen zu verbinden. Doch trotz guter Darsteller gelingt ihm das nur zeitweise. Zu abstrus wirken einige Verschwörungstheorien, um dass die angeblich gefährlichen Vernetzungen von Religion und Politik wirklich bedrohlich sein könnten.

Foto: Helkon