Nach seiner Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg startet ein ehrgeiziger New Yorker eine Karriere als Journalist und Verleger. Das Geld dafür stammt von einem Mafia-Paten, der mit der Zeit immer mehr Einfluß auf die Zeitung nehmen will. Dafür ist dem Gangster jedes verbrecherische Mittel recht - es kommt zum Duell der Ex-Partner, das im tödlichen Showdown endet.

Der Rumäne Emanuel Goldenberg alias Hollywood-Star Edward G. Robinson als ehrgeiziger Journalist, der in den frühen 20er-Jahren zu eng mit den New Yorker Gangstern zusammenarbeitet und dadurch Probleme bekommt. Für Robinson war "Tödlicher Pakt" einer der wenigen schwarz-weiß-Filme, in dem er nicht den Gangster spielte. Lange Zeit schien er festgelegt, der ewige Film-Gauner zu sein ("Little Caesar", "Key Largo", "Flesh and Fantasy"). In den 50ern kehrte er wieder an den Broadway ("Middle of the Night") zurück, auf dessen Bühnen er seine ersten Theatererfahrungen in selbstgeschriebenen Komödien ("The Kibitzer") gemacht hatte.