Gemeinsam mit seinen Brüdern Virgil und Morgan versucht der ehemalige Sheriff Wyatt Earp verzweifelt in der Kleinstadt Tombstone mit seiner "Law & Order"-Mentalität auch dem verbrecherischen Treiben des Clanton- und McClaury-Clans Einhalt zu gebieten. Dabei ist ihm schließlich auch sein lungenkranker, trinkender und schießwütiger Freund Doc Holliday behilflich. Als einer seiner Brüder erschossen wird, sinnt Earp auf Rache und stellt sich der Übermacht. Die legendäre Schießerei am O.K. Corral ging in die Geschichte ein.

Mit "Der mit dem Wolf tanzt" und "Erbarmungslos" erlebte das Western-Genre Anfang der Neunzigerjahre einen Aufschwung. Der wohl bekannteste Held der Western-Geschichte ist zweifellos Wyatt Earp. Die detailgetreue Nacherzählung von George Pan Cosmatos überzeugt durch die hochkarätige Besetzung und die mitunter recht furiose Inszenierung, wobei das Ganze mehr eine Charakterstudie denn ein Heldenepos ist. Nach Vorgängern wie etwa Randolph Scott, Henry Fonda, James Stewart und Burt Lancaster durfte auch der recht tumbe Kurt Russell noch vor Kevin Costner einmal den großen Pistolero mimen.

Foto: Disney