Charles und Beth Horman geraten 1973 in Chile mitten in den Militärputsch. Bei ihrer Flucht in die USA werden die beiden getrennt. Während Beth zur Botschaft durchkommt, bleibt Charles vermisst. Zusammen mit ihrem biederen Schwiegervater macht Beth sich auf die gefährliche Suche nach ihrem Mann. Mister Horman hält Sohn und Schwiegertochter zunächst noch für "linke Spinner" und ihre Behauptung, dass die USA bei diesem Putsch eine tragende Rolle spielt, für schieren Unsinn. Doch angesichts der vielen Gräueltaten und dem Fehlverhalten "seiner" Botschaft revidiert er bald seine Meinung ...

1973 putschte der chilenische General Pinochet gegen den amtierenden Präsidenten Salvador Allende, der die Revolte nicht überlebte. Vor diesem historischen Hintergrund inszenierte Constantin Costa-Gavras einen außergewöhnlichen Politthriller, der geschickt aus der Perspektive eines amerikanischen Biedermanns erzählt wird. Vor allem Dank der brillanten Leistung von Jack Lemmon ein fesselndes Werk.

Foto: Universal