Miss Marple verhindert als Geschworene bei Gericht die Verurteilung eines Mannes, der scheinbar zu Unrecht des Mordes angeklagt wurde. Um den eigentlichen Täter zu stellen, nimmt die alte Dame ein Engagement an einer zweitklassigen Theaterbühne an, wo sie die Rolle einer Amateurdetektivin spielt.

"Vier Frauen und ein Mord" ist eine vergnügliche Kriminalkomödie mit Margaret Rutherford, die hier nach "16 Uhr 50 ab Paddington"(1961) einmal mehr in die Rolle der berühmten Hobby-Detektivin schlüpfte. Ebenfalls 1963 entstand "Der Wachsblumenstrauß" und 1964 folgte mit "Mörder ahoi" ihr letzter Auftritt als Miss Marple.

Foto: ARD/Degeto