Herzog Orsino schickt seinen Diener Cesario als Postillion d'amour zu Lady Olivia, nicht wissend, dass sein Bote eine Frau in Männerkleidern ist. Als die Angebetete die Liebesbotschaft nicht erhört und sich stattdessen in den Boten verliebt, kommt es zu einer Reihe von Verwirrungen, Intrigen, Irrtümern, Täuschungen und Enttäuschungen...

Trotz einiger Längen ist dies eine beschwingte, relativ werktreue Adaption des gleichnamigen Shakespeare-Stückes um die Ver(w)irrung der Gefühle. Allerdings leidet das Vergnügen eindeutig an der abscheulichen deutschen Synchronisation.