In den Siebzigerjahren galten Louis und Alice (Jean Rochefort und Charlotte Rampling, Foto) als das Vorzeigepaar der Glitzerwelt. Die Trennung sorgte für ein rasches Ende ihrer Popularität. Jetzt - 30 Jahre später - begegnen sie sich wieder. Doch das Treffen ist geprägt von Sticheleien und bitter-ironischen Seitenhieben. Denn vor allem Alice scheint von Rachegelüsten erfüllt zu sein. Für Louis eine schmerzlich Erfahrung, zumal er mit seinen ständigen Seitensprüngen die damalige Trennung auslöste. Erst spät erkennt Louis, dass Alice ihn immer noch liebt, obwohl sie längst eine eigene Familie hat...

Antoine de Caunes inszenierte die romantische Komödie im Stil der klassischen Screwball-Comedys und verließ sich leider zu sehr auf das gute Spiel der Hauptdarsteller Charlotte Rampling und Jean Rochefort. Denn es haben sich viele Längen eingeschlichen, gegen die selbst die starken Mimen nur schwer ankommen. Dennoch: viele gute Szenen, bittere wie witzige Dialoge und der fast schon unbeschwerte Umgang mit dem Tabu-Thema "Sex im Alter" haben durchaus Unterhaltungswert.

Foto: Movienet