prisma gibt Tipps, wie Sie das Festtagsmenü ohne Gans und Co. gestalten. Genuss mit gutem Gewissen.

Kochen ohne Fleisch, ohne Milch, Ei und sogar ohne Honig? Was für viele lange undenkbar war, entwickelt sich immer mehr zum Trend. Bewusst und nachhaltig zu leben bedeutet für viele Menschen, komplett auf tierische Produkte zu verzichten. Das geht auch zu Weihnachten. Manche machen es den Tieren zuliebe, für das Klima oder für den Körper.

"Ich habe mich nie besser, wacher, energiegeladener und zufriedener gefühlt", sagt Nicole Just, die zusammen mit Attila Hildmann zu den "Stars" der veganen Szene zählt. Just ist vegane Foodbloggerin. Die Wahl-Berlinerin, pikanterweise Enkelin eines Metzgers, stieg 2009 auf die rein pflanzliche Küche um. Ihre Kochbücher verkaufen sich gut, seit Mai 2015 kocht sie regelmäßig im ARD-Buffet.

Backen ohne Ei? Es funktioniert!


Nicht Beschränkung oder Verzicht sind die Stichworte beim veganen Kochen, sondern spannende Entdeckungen. Hobbyköche können unbekannte Lebensmittel und die enorme Aromenvielfalt der Gemüsesorten kennenlernen. Auch altbekannte Lieblingsrezepte werden mit kleinen Kniffen schnell "veganisiert". Niemand muss, nur weil er keine tierischen Lebensmittel isst, auf den herzhaften Geschmack von Rouladen (Rezept für eine vegane Variante sowie weitere Rezeptideen am Ende des Artikels) oder den betörenden Duft von Vanillekipferln verzichten. Doch funktioniert Backen überhaupt ohne Ei und Milch?

"Es funktioniert sogar ganz fantastisch", sagt Just. Sie gibt aber auch zu, dass sie selbst bei ihrem ersten veganen Backversuch unsicher war. "Wie soll ein Kuchen nur ohne Ei zusammenhalten? Dass ich auf diese Frage gleich eine ganze Handvoll Antworten finden würde, wusste ich damals noch nicht. Ich probierte viel, manches gelang, anderes nicht. Aber schon nach wenigen Monaten hatte ich eine große Palette an neuen Zutaten kennengelernt."

Darunter fanden sich Neuentdeckungen, wie vegane Sahne oder Agar-Agar, ein pflanzliches Geliermittel, aber eben auch altbekannte Zutaten wie Natron oder Zartbitterkuvertüre, die sich als echte Schätze für die Backstube herausstellten. "Mein Problem war nicht, Alternativen für Butter, Ei und Sahne zu finden, sondern mir angesichts der riesigen Auswahl die besten herauszupicken", sagt sie.

Die Rezepte in der Übersicht: