Courteney Cox

"Friends" machte sie berühmt: Courtney Cox Vergrößern
"Friends" machte sie berühmt: Courtney Cox
Fotoquelle: Everett Collection/shutterstock.com
Courteney Bass Cox
Geboren: 15.06.1964 in Birmingham, Alabama, USA

Die Rolle der Monica in der äußerst erfolgreichen Comedyserie "Friends" machte sie weltbekannt: Courteney Cox. Die Tochter eines Geschäftsmanns, die in einer exklusiven Siedlung in Mountain Brook, Alabama, aufwuchs, war immer das Küken der Familie, denn sie hat zwei ältere Schwestern und einen Bruder. Ihren Vater liebte sie abgöttisch, und als die Ehe der Eltern 1974 zerbrach und der Dad nach Florida zog, brach für die seinerzeit Zehnjährige eine Welt zusammen. Als ihre Mutter erneut heiratete, war es also kein Wunder, dass Courteney Cox, zum vorlauten Teenager gereift, rebellierte. Inzwischen besuchte sie die Mountain Brook Highschool, wurde Cheerleader, eine gute Tennisspielerin und Schwimmerin.

Zur jungen Schönheit gereift, begann sie allerdings auch bald auf kleinen, örtlichen Veranstaltungen zu modeln. Nach ihrem Schulabschluss verließ sie Alabama und studierte zunächst Architektur und Innenarchitektur am Mount Vernon Collage, doch bereits nach einem Jahr schmiss sie das Studium, ging nach New York und unterschrieb einen hochdotierten Vertrag bei der bekannten Ford Model Agentur. Bald zierte Courteney Cox die Cover zahlreicher Teen-Magazine und romantischer Groschenhefte, trat in Werbespots für Telefongesellschaften und Tampax auf. Zeitgleich zu ihrer Modelkarriere begann Courteney allerdings auch eine Schauspielausbildung, sie träumte davon eine berühmte Schauspielerin zu werden. Und siehe da, eine erste kleine Rolle ergatterte sie bereits 1984 als junge Debütantin Bunny in der Erfolgssserie "As The World Turns".

Die erste internationale Aufmerksamkeit erregte sie allerdings als Fan von Amerikas rockenden Superstar Bruce Springsteen. Regisseur Brian De Palma besetzte sie in dem Video zu dem späteren Megahit "Dancing in The Dark". Nun war das Eis gebrochen, Courteney Cox kehrte New York den Rücken und verlegte ihren Wohnsitz ins Filmmekka Los Angeles. Nach der Rolle der Gloria Dinallo in dem TV-Flop "Die Spezialisten unterwegs" (1985) sah man sie in Gary Goddards Fantasyfilm "Masters of the Universe" (1986) an der Seite von Dolph Lundgren und in Bob Sweeneys Komödie "Besuchen Sie Europa!" (1987, doch erst die Rolle der Freundin von Michael J. Fox in der Comedyserie "Familienbande", die sie bis 1989 spielte, brachte Courteney die erhoffte Aufmerksamkeit des Publikums.

In diese Zeit fällt auch eine Rolle in Daniel Petries Komödie "Cocoon II - Die Rückkehr" (1988). Im gleichen Jahr stand sie mit Eva Marie Saint und Peter Gallagher für Marvin J. Chomskys Familiendrama "Weihnachten komm' ich nach Hause" vor der Kamera, und 1989 verpflichtete sie Richard A. Colla für sein TV-Drama "Skandal in Palm Beach: Die Pulitzer Story". Die Rollen wurden nun immer größer: Neben C. Thomas Howell und Rae Dawn Chong sah man sie in Colin Buckseys Thriller "Curiosity Kills". Superstar Michael Caine und James Belushi waren ihre Partner in James Orrs Komödie "Mr. Destiny - Voll daneben" (1990) und in dem Psychokrimi "Blue Heat - Hilf dir selbst oder stirb" (1990) spielte sie eine junge Frau, die auf schmerzhafte Weise erkennt, dass sie in einer von Männern dominierten Welt auf sich selbst gestellt ist - und allein handeln muss. 1991 entstand das TV-Drama "Battling for Baby", "Shaking the Tree" (1992) war eine mäßige Komödie von Duane Clark und in der Komödie "Opposite Sex - Der kleine Unterschied" (1992) war Kevin Kline Courteneys Partner.

1994 dann das große Jahr für Courteney Cox: Mit Gummigesicht Jim Carrey feierte sie einen unvorhergesehenen Kassenschlager in "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" und für ihre Rolle in "Friends" wurde sie sogar für den American Comedy Award nominiert. Danach glänzte sie als blinde Zeugin in Jack Sholders Kriminalfilm "Angriff aus dem Dunkel" an der Seite con Jeff Fahey. Einen weiteren Karriereschub bewirkte 1996 ihre Rolle als sensationslüsterne TV-Journalisten Gale Weathers in Wes Cravens überaus erfolgreichen Horrorfilm "Scream - Schrei des Todes". Nach der Hauptrolle in Daniel Taplitz' Komödie "Alles Unheil kommt von oben" (1997) sah man sie auch in der weniger gelungenen Fortsetzung "Scream 2". In Ron Molers Actionthriller "Running Game" verkörperte sie Ron Eldards schwangere Freundin, bevor sie erneut für "Scream 3" (2000) vor der Kamera stand. Ebenfalls 2000 entstand der Actionthriller "Crime Is King" von Demian Lichtenstein.

Bei den Dreharbeiten zu der "Scream"-Trilogie kamen sich Courteney Cox, die von 1989 - 95 mit Michael Keaton liiert war, und David Arquette übrigens auch privat näher. Am 12. Juli 1999 heirateten die beiden unter großer öffentlicher Anteilnahme in der historischen Kathedrale von San Francisco. Unter den über 200 Gästen waren auch Kollegen wie Liam Nesson und Kevin Spacey.

Weitere Filme mit Courteney Cox: "Wahnsinn auf zwei Beinen", "Get Well Soon" (beide 2001), "Alien Love Triangle" (2002), "November" (2004), "Spiel ohne Regeln", "Zoom - Akademie für Superhelden" (beide 2005), "The Tripper" (2006), "Dirt" (Serie, 2007), "Bedtime Stories" (2008), "Scrubs - Die Anfänger" (Serie, 2009), "Cougar Town - 40 ist das neue 20" (2010), "Scream 4" (2011).


Zur Filmografie von Courteney Bass Cox
TV-Programm
ARD

Die Pfefferkörner

Serie | 09:30 - 10:00 Uhr
ZDF

Das Dschungelbuch

Serie | 09:55 - 10:05 Uhr
RTL

Die Fakten-Checker

Report | 09:15 - 10:00 Uhr
ProSieben

Two and a Half Men

Serie | 09:50 - 10:20 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 08:05 - 11:00 Uhr
KabelEins

Unforgettable

Serie | 09:55 - 10:50 Uhr
RTL II

Eisbeben - Alarm in der Arktis

TV-Film | 08:15 - 10:00 Uhr
RTLplus

Ruck Zuck

Unterhaltung | 09:50 - 10:15 Uhr
arte

360° Geo Reportage

Report | 09:45 - 10:40 Uhr
WDR

Singen macht glücklich

Musik | 09:50 - 10:20 Uhr
3sat

Alles, was Glück bringt

Report | 09:45 - 10:15 Uhr
NDR

Hamburg Journal

Report | 09:30 - 10:00 Uhr
HR

NDR Talk Show

Talk | 09:00 - 11:05 Uhr
SWR

Landesschau Baden-Württemberg

Report | 09:30 - 10:15 Uhr
BR

Welt der Tiere

Natur+Reisen | 09:30 - 10:00 Uhr
Sport1

NORMAL

Report | 09:30 - 10:00 Uhr
Eurosport

Ski Alpin

Sport | 09:15 - 10:30 Uhr
DMAX

Infomercial

Report | 09:50 - 10:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Der Quiz-Champion

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
ProSieben

Schlag den Star

Unterhaltung | 20:15 - 00:40 Uhr
SAT.1

Hotel Transsilvanien

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte

Rasputin

Report | 20:15 - 21:05 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Cenerentola

Musik | 20:15 - 22:20 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
HR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
SWR

Weihnachts-Männer

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Dear Abby - Die (S)Ex-WG

Spielfilm | 23:00 - 00:45 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps So weit die Füße tragen

Spielfilm | 23:40 - 01:35 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
SWR

TV-Tipps Die Liebe meines Lebens

Spielfilm | 21:50 - 23:20 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Fargo - Blutiger Schnee

Spielfilm | 22:20 - 23:50 Uhr
RBB

TV-Tipps Das fünfte Element

Spielfilm | 23:50 - 01:50 Uhr
One

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel