Die junge Emma Charlotte Duerre Watson wurde 2001 auf einen Schlag berühmt: In dem Fantasy-Abenteuer "Harry Potter und der Stein der Weisen" spielte sie an der Seite von Daniel Radcliffe den liebenswerten Bücherwurm Hermine Granger. Und auch in den Nachfolgern schlüpfte sie natürlich wieder in ihre Erfolgsrolle.

Hermine war ihre erste Profi-Rolle, aber schon als kleines Kind heimste Emma Watson in etlichen Schulaufführungen großes Lob ein. Bis zum Alter von fünf Jahren lebte Emma in Frankreich, dann zog sie mit ihrer Familie nach England. Erstmals fiel ihre Begabung bei Schultheateraufführungen auf. Und als Siebenjährige gewann Emma mit einem Gedichtvortrag den Daisy-Pratt-Lyrik-Wettbewerb ihrer Schule.

In der Schulaufführung von "Arthur: The Young Years" spielte sie die Fee Morgana, und in "The Happy Prince" übernahm sie anschließend eine Hauptrolle. Emma ist begeisterte Hockeyspielerin - kürzlich wurde sie ins Schulteam aufgenommen. Sie engagiert sich in allen möglichen sportlichen Schulaktivitäten, darunter Schlagball, Netzball, Leichtathlethik und Rudern.

Weitere Filme mit Emma Watson: "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" (2002), "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" (2004), "Harry Potter und der Feuerkelch" (2005), "Harry Potter und der Orden des Phoenix" (2007), "Harry Potter und der Halbblutprinz" (2009)."Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" (2010), "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2", "My Week with Marilyn" (beide 2011), "Vielleicht lieber morgen" (2012), "Das ist das Ende", "The Bling Ring" (beide 2013), "Noah" (2014). (2014).

Foto: © 2003 Warner Bros. Ent./Murray Close