Evan Rachel Wood

Evan Rachel Wood in George Clooneys "The Ides of
March - Tage des Verrats" Vergrößern
Evan Rachel Wood in George Clooneys "The Ides of March - Tage des Verrats"
Evan Rachael Wood
Geboren: 07.09.1987 in Raleigh, North Carolina, USA

Die Medien schwärmen von ihrer feenhaften Schönheit. Loben das "natürliche Mädchen" von nebenan, dem seine frühe Karriere - scheinbar - nicht das Geringste ausmacht, das sich in seiner zarten Schüchternheit entwickelt und das - fern von den Jungschauspielerfehlern einer Lindsay Lohan - erwachsen wird. Umso schockierter reagierte die Presse Anfang 2007, als Evan Rachel Wood ihren frischen Jungmädchenteint gegen Grufti-Blässe eintauschte, ihren Kleidungsstil änderte und an der Seite des selbstinszenierten Enfant terribles der Rock- und Metalszene, Marilyn Manson, auftauchte. Der war im Dezember 2006 von seiner Frau, Dita von Teese, verlassen worden und bekämpfte diese Krise mit dem männlichen Allheilmittel: jung, hübsch, zart ... und scheinbar willig.

Für einen Augenblick gerieten die Filme der jungen Nachwuchsschauspielerin ein wenig in den Hintergrund. Das schimmernde Paar zog zu sehr die Blicke auf sich und die Gerüchteküche über eine baldige Verlobung oder sogar Ehe heizte die Klatschspalten weitaus mehr an als das schauspielerische Talent, das Evan Rachel Wood schon mehrfach unter Beweis gestellt hatte. Das Paar trennte sich 2008 nach einer zweijährigen Beziehung, kam kurz darauf wieder zusammen und trennte sich 2010 endgültig. Dabei begann alles ganz normal für die Aktrice aus Raleigh in North Carolina. Als Kind einer Schauspielerfamilie war ihr der Weg von Geburt an vorgegeben. Schon in jungen Jahren spielte sie an der Seite ihrer Eltern auf der Bühne eines Theaters, das ihr Vater gegründet hatte. In der Familie, in der es fast nur Künstler gibt, wäre sie ein Freak gewesen, wenn sie sich für einen anderen Beruf entschieden hätte.

Trotz ihres Talents musste sie schon recht früh eine kleine Niederlage hinnehmen. Als Siebenjährige nahm sie an einem Casting für Neil Jordans "Interview mit einem Vampir" teil, bekam aber die Rolle an der Seite von Brad Pitt nicht. Stattdessen wurde Kirsten Dunst ausgewählt und durch die Rolle weltbekannt. Nach einem Umzug nach Los Angeles, die Eltern hatten sich in der Zwischenzeit scheiden lassen, sammelte sie erste schauspielerische Erfahrungen in verschiedenen TV-Produktionen und hatte Auftritte in Serien wie "American Gothic" (1995-96), "Profiler" (1998-1999) und "Ein Hauch von Himmel" (2000). Ihr Durchbruch im amerikanischen Fernsehen gelang ihr mit einer Hauptrolle in der Serie "Noch mal mit Gefühl", die zwischen 1999 und 2002 über drei Staffeln und mit fast 60 Folgen gedreht und gesendet wurde. Es folgten weitere Rollen in TV-Serien und verschiedenen Spielfilmen. 2003 kam ihr erster größerer Erfolg in die Kinos: "Dreizehn". Hierfür erhielt sie unter anderem eine Nominierung für den Golden Globe.

Die Rollen, die ihr in den folgenden Jahren angeboten wurden, waren sich oft recht ähnlich. Sie spielte - mehr oder weniger - sich selbst: Ob in "Down in the Valley" (2004) als junge Frau, die sich in einen Herumtreiber verliebt, oder in "An deiner Schulter" (2005) als Tochter einer alkoholkranken Mutter. Sie wurde für die klassischen Teenagerrollen besetzt und ihr Elfenbeinteint, ihr blondes Haar und ihre großen blauen Augen halfen ihr dabei, diese Rollen auszufüllen.

Erst 2007 wechselte sie - mit dem Musical-Film "Across the Universe" - ins Erwachsenenfach. Der Film bedeutete für Evan Rachel Wood in zweifacher Hinsicht eine Herausforderung. Zum einen betrat sie mit ihrer ersten erwachsenen Rolle ein neues Gebiet, zum anderen musste sie erstmals vor der Kamera singen. Zwar hatte sie schon einige Erfahrungen beim Drehen von Musikvideos sammeln können - sie war unter anderem in Green Days "Wake me Up When September Ends" zu sehen - doch diese Erfahrung nutzte ihr bei den Dreharbeiten an der Seite von Jim Sturgess natürlich überhaupt nichts. Ihre Darstellung in dem Musikfilm überzeugte indes nicht nur Filmproduzenten, sondern rief auch Musikbosse auf den Plan. Nur böse Zungen behaupten, dass sie einen lukrativen Plattenvertrag bei Interscope nur deshalb bekommen hat, weil Marilyn Manson der Inhaber des Labels ist. 2012 bewies sie allen, dass die Beziehung zum Schockrocker nur eine Episode in ihrem Leben war. Ende Oktober heiratete sie ihren Schauspielkollegen Jamie Bell, mit dem sie schon von 2005 bis 2006 liiert war.

Weitere Filme und Serien mit Evan Rachel Wood: "In the Best of Families: Marriage, Pride & Madness", "Hörigkeit - Gefährliche Liebe", "In der Hitze des Südens" (alle 1994), "A Father for Charlie", "Der Giftmörder" (beide 1995), "Barbara Mandrell - Königin der Country Music" (1997), "Träume bis ans Ende der Welt", "Zauberhafte Schwestern" (beide 1998), "Tückische Freundschaft - Die Rache einer Mutter", "Roadblock - Im Bann der Gewalt" (beide 1999), "Little Secrets" (2001), "The West Wing" (TV-Serie), "S1m0ne" (beide 2002), "CSI - Den Tätern auf der Spur" (TV-Serie), "The Missing" (beide 2003), "Pretty Persuasion" (2005), "Asterix und die Wikinger" (Sprecherin), "Shark Bait" (Sprecherin), "Krass" (alle 2006), "King of California", "Das Leben vor meinen Augen", "Terra" (Sprecherin, alle 2007), "The Wrestler" (2008), "Whatever Works" (2009), "Die Lincoln Verschwörung" (2010), "The Ides of March - Tage des Verrats" (2011).

Foto: Tobis

Zur Filmografie von Evan Rachael Wood
TV-Programm
ARD

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Spielfilm | 14:30 - 16:00 Uhr
ZDF

ZDF SPORTextra

Sport | 10:05 - 18:00 Uhr
RTL

Glücksrad

Unterhaltung | 15:15 - 15:45 Uhr
VOX

Shopping Queen

Serie | 14:55 - 15:55 Uhr
ProSieben

Two and a Half Men

Serie | 15:20 - 15:45 Uhr
SAT.1

Auf Streife

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
KabelEins

Navy CIS: L.A.

Serie | 15:20 - 16:15 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 15:25 - 16:15 Uhr
arte

Skandinavien: der Ruf der Natur

Natur+Reisen | 15:35 - 16:20 Uhr
WDR

Sport im Westen live

Sport | 14:00 - 15:55 Uhr
3sat

Ländermagazin

Report | 15:15 - 15:50 Uhr
NDR

Sportclub live

Sport | 13:55 - 15:55 Uhr
MDR

Sport im Osten extra

Sport | 14:00 - 15:55 Uhr
HR

Kein schöner Land

Unterhaltung | 15:00 - 15:45 Uhr
SWR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 14:30 - 16:00 Uhr
BR

Melodien der Berge

Musik | 15:15 - 16:00 Uhr
Sport1

Storage Hunters

Report | 15:30 - 16:00 Uhr
Eurosport

Skispringen

Sport | 15:30 - 17:45 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Der Quiz-Champion

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
ProSieben

Schlag den Star

Unterhaltung | 20:15 - 00:40 Uhr
SAT.1

Hotel Transsilvanien

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte

Rasputin

Report | 20:15 - 21:05 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Cenerentola

Musik | 20:15 - 22:20 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
HR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
SWR

Weihnachts-Männer

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Dear Abby - Die (S)Ex-WG

Spielfilm | 23:00 - 00:45 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps So weit die Füße tragen

Spielfilm | 23:40 - 01:35 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
SWR

TV-Tipps Die Liebe meines Lebens

Spielfilm | 21:50 - 23:20 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Fargo - Blutiger Schnee

Spielfilm | 22:20 - 23:50 Uhr
RBB

TV-Tipps Das fünfte Element

Spielfilm | 23:50 - 01:50 Uhr
One

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel