Gena Rowlands

Gena Rowlands in "Die erste Vorstellung" Vergrößern
Gena Rowlands in "Die erste Vorstellung"
Virginia Cathryn Rowlands
Geboren: 19.06.1930 in Cambria, Wisconson, USA

Sie besucht die Lee High School in Arlington sowie die University of Wisconsin. Schauspielunterricht erhält sie an der Akademie der dramatischen Kunst in New York, ihr Bühnendebüt feiert sie im New Yorker Provincetown Playhouse, wo sie übrigens erst einmal als Garderobenfrau anfängt. Sie spielt lange erfolgreich Theater, bis sie ihr Leinwanddebüt als Vertragsschauspielerin der MGM in José Ferrers "High Cost of Loving" hat. Es folgen wenig ergiebige Filmangebote bis sie bei ihrem späteren Ehemann John Cassavetes in "Gesichter" einen Erfolg verbucht, den sie beim Studium an der American Academy of Dramatic Arts in New York kennenlernt. 1954 heiraten Gena und John.

Seit 1962 spielt sie in fast allen seinen Filmen, wie "Ein Kind wartet" mit Burt Lancaster und Judy Garland, in "Gesichter" (1968) und in "Minnie und Moskowitz" (1971). Gena ist die Ehefrau des Arbeiters Nick Longhetti in "Eine Frau unter Einfluss" (1974) und die Myrtle Gordon in dem Theaterfilm "Die erste Vorstellung" (1977). Danach ist sie in "Das große Dings bei Brinks" zu sehen. Ihre bedeutendste Rolle ist jedoch die tragische Titelfigur in "Gloria, die Gangsterbraut" (1980), für die sie in Venedig mit dem Preis der besten Darstellerin ausgezeichnet wurde.

Gloria ist eine Frau in den mittleren Jahren. Sie lebt in New York. Dank ihrer Persönlichkeit, Entschlossenheit und Härte ist es ihr gelungen, sich von der Mafia-Familie zurückzuziehen. Doch ganz traut sie der Organisation nicht. Sie hat immer einen Colt in Reichweite und kann damit umgehen. Gloria versucht ihrer puertoricanischen Freundin, die mit ihrer Familie liquidiert werden soll, zu helfen: der Ehemann hat mit der FBI zusammengearbeitet. Doch Gloria kann nur den jüngsten Sohn in Sicherheit bringen. Doch die Frau, die Kinder hasst, hat jetzt den sechsjährigen am Hals ... "Gloria" ist ein Film über die finsteren Seiten des Traumlandes, vor allem der Traumstadt New York. Dass diese melodramatische Geschichte nicht ins Sentimentale abgleitet, sondern vielmehr zu einem der besten Cassavetes-Filme wird, ist allein das Verdienst von Gena Rowlands, die hier so erschütternd unemotional, realistisch und fatalistisch zugleich diese Anti-Mutter darstellt.

Nach dem Tod von John Cassavetes (3. Februar 1989) hat sie großen Erfolg in Jim Jarmushs "Night on Earth" (1990). In Terence Davies "Die Neonbibel" (1995) spielt sie eine abgetakelte Nachtklubsängerin. 1996 ist sie in "Ein Licht in meinem Herzen", dem ersten Film ihres Sohns Nick Cassavetes, zu sehen. 1998 war Gena Rowlands neben Sharon Stone in "The Mighty - Gemeinsam sind sie stark" (1998), 2000 in "Die Farbe der Liebe" und 2004 in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" sowie in "Wie ein einziger Tag" in den Kinos zu sehen. 2005 entstand der belanglose Horrorfilm "Der verbotene Schlüssel", 2006 hatte sie eine kleine Rolle in dem Episodenfilm "Paris, je t'aime".

Weitere Filme mit Gena Rowlands: "The High Cost Loving" (1958), "Einsam sind die Tapferen" (1962), "Der Schnüffler" (1967), "Die Unmoralischen" (1968), "Columbo: Playback" (1974), "Zwei-Minuten-Warnung" (1975), "Heimkehr einer Fremden" (1979), "Der Sturm" (1982), "Der Tag Jupiter" (1983), "Früher Frost" (1985), "Light of Day - Im Lichte des Tages", "Eine Frau besiegt die Angst" (beide 1987), "Eine andere Frau" (1988), "Ein charmantes Ekel", "Das fremde Gesicht" (beide 1991), "Verrückt vor Liebe" (1992), "Tödliches Klassentreffen", "Gäste des Kaisers" (beide 1994), "The Power of Love" (1995), "Sarah und Harriet - Freundinnen fürs Leben" (1996), "Paulie - Ein Plappermaul macht seinen Weg", "Leben und Lieben in L.A.", "Grace and Glory", "Eine zweite Chance", "Alles aus Liebe" (alle 1998), "Wild Iris - Der Traum vom Leben", "Charms for the Easy Life" (beide 2001), "Stardust - The Bette Davis Story" (2005).

Zur Filmografie von Virginia Cathryn Rowlands
TV-Programm
ARD

Wer weiß denn sowas?

Unterhaltung | 10:45 - 11:35 Uhr
ZDF

Die Garmisch-Cops

Serie | 10:30 - 11:15 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 09:30 - 11:00 Uhr
VOX

vox nachrichten

Nachrichten | 10:50 - 10:55 Uhr
ProSieben

The Middle

Serie | 10:35 - 11:00 Uhr
SAT.1

Auf Streife - Die Spezialisten

Report | 10:00 - 11:00 Uhr
KabelEins

Castle

Serie | 10:20 - 11:10 Uhr
RTL II

Was Frauen wollen

Spielfilm | 10:20 - 12:50 Uhr
RTLplus

Unsere erste gemeinsame Wohnung

Serie | 10:35 - 10:55 Uhr
arte

"Spiele zur Feier der XI. Olympiade"

Spielfilm | 09:25 - 11:00 Uhr
WDR

WESTPOL

Report | 10:35 - 11:05 Uhr
3sat

III nach neun - Best of

Talk | 10:15 - 12:30 Uhr
NDR

buten un binnen | regionalmagazin

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
MDR

Elefant, Tiger & Co.

Natur+Reisen | 10:05 - 10:55 Uhr
HR

Meine Ausbildung 2016

Report | 10:50 - 11:20 Uhr
SWR

ARD-Buffet

Report | 10:50 - 11:35 Uhr
BR

Das Geheimnis meiner Schwester

Spielfilm | 10:30 - 12:00 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 10:00 - 11:00 Uhr
Eurosport

Segeln

Sport | 10:45 - 11:45 Uhr
ARD

Farbe bekennen

Talk | 20:15 - 20:30 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1

Crime Scene Riviera

Serie | 20:15 - 21:25 Uhr
KabelEins

Mr. Nice Guy

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
RTL II

Traumfrau gesucht

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte

Die Falschspielerin

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Der Bärenmann

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
NDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Der Mann, der nach der Oma kam

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Der Traum vom Süden

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Bayern erleben

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1

Hattrick Live

Sport | 20:15 - 22:15 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 21:00 - 21:15 Uhr
DMAX

Fast N' Loud

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer

Report | 20:30 - 21:15 Uhr
ZDF

TV-Tipps The Night Manager

Serie | 22:15 - 23:50 Uhr
NDR

TV-Tipps Soul Kitchen

Spielfilm | 23:45 - 01:15 Uhr
MDR

TV-Tipps Der Fall Gleiwitz

Spielfilm | 23:55 - 01:00 Uhr

Aktueller Titel