Hans-Jochen Wagner

Thomas (Hans-Jochen Wagner) und Susanne (Anna
Loos) suchen verzweifelt nach einer Lösung Vergrößern
Thomas (Hans-Jochen Wagner) und Susanne (Anna Loos) suchen verzweifelt nach einer Lösung
Fotoquelle: ZDF/Conny Klein
Hans-Jochen Wagner

Bekanntheit erlangte der 1,88-Meter-Hüne mit seinen Rollen im Film und Fernsehen, wo er oft in hintergründigen Rollen besetzt wird: Hans-Jochen Wagner. Eine erste kleine Nebenrolle spielte er 2001 in Christoph Starks gelungenem Familiendrama "Die Rückkehr" an der Seite von Harald Schrott und Lisa Martinek, bevor ihm Stefan Krohmer mit der männlichen Hazptrolle in der Tragikomödie "Sie haben Knut" (2003) zu seinem Kinodebüt verhalf. Wagner verkörpert im Achtzigerjahre-Optik mit Strickpulli den Freund von Valerie Koch. Die beiden haben sich an einen einsamen Ort zurückgezogen, um ihre Beziehung zu retten, doch dann kommt alles ganz anders. Krohmer war es auch, der Wagner noch im gleichen Jahr für sein TV-Psychodrama "Familienkreise" verpflichtete, in dem er den jüngeren Sohn eines zurückgekehrten Auslandskorrespondenten (Götz George) gibt, der in einem grundlegenden Streit zwischen Vater und älterem Bruder vermitteln will.

Zu dieser Zeit war Hans-Jochen Wagner, Absolvent der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin, längst ein gefeierter Theaterdarsteller. So war er etwa von 1997 bis 1999 festes Ensemblemitglied des berühmten Burgtheaters Wien. Wagner, der auch einen Filmschauspielkurs an der Filmakademie Baden-Württemberg belegte und dabei Jürgen Egger, Tom Toelle und Kai Wiesinger zu seinen Dozenten zählte, wechselte nach seinem Wiener Engagement an das Deutsche Theater nach Berlin. Ebenso stand er im Maxim Gorki Theater Berlin auf der Bühne, man sah ihn im Theater Freiburg im Breisgau und von 2006 bis 2008 spielte er am Düsseldorfer Schauspielhaus. Inzwischen arbeitet Wagner als freier Schauspieler für diverse Produktionen, so spielte er etwa unter Hans Kresnik, Hans Neuenfels, Thomas Langhoff, Amelie Niermeyer und Matthias Hartmann.

Doch zurück zu Wagners TV-Arbeiten, denn inzwischen war man auf sein nuanciertes Spiel aufmerksam geworden, so dass es nicht weiter verwunderlich war, dass der Darsteller nun immer häufiger in immer wichtigeren Rollen besetzt wurde: Nikolaus Leytner verpflichtete ihn etwa für sein Krimidrama "Stärker als der Tod" (2003), in dem er neben Veronica Ferres und August Zirner vor der Kamera stand. Doch auch für kleine Rollen war sich Wagner nie zu schade, und wenn es - wie etwa 2004 - nur ein Imbissverkäufer in der Krimiserie "Der letzte Zeuge" mit Ulrich Mühe war. Einem Adelsschlag gleich kam dagegen Wagners erste Rolle in einem "Tatort", der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Krimiserie überhaupt, in der 2004 in der Episode "Tatort - Todesbande" seinen ersten Auftritt hatte. Es sollte nicht sein letzter bleiben ...

Nach einer Rolle als Arzt in dem Dieter Pfaff-Krimi "Bloch - Ein krankes Herz" (2004) und einem Part in der spaßigen, wenn auch nicht sonderlich originellen Liebeskomödie "Bettgeflüster & Babyglück" (2005) überzeugte Wagner ebenfalls 2005 in Marcus O. Rosenmüllers spannenden Psychothriller "Die Mandantin", der ihn auch in seinem Psychokrimi "Kunstfehler" verpflichtete. Enttäuschend fiel allerdings mit "Montag kommen die Fenster" (2005) ein weiterer Kinofilm Wagners aus, in dem er zwar überzeugend in die Rolle eines zurückhaltenden Hausmanns schlüpfte, der das neue Eigenheim eifrig renoviert und herrichtet - dann aber von dem Ausbruch der Ehefrau aus dem Familienleben völlig überrascht wird. Die Tragikomödie leidet vor allem darunter, dass Regisseur Ulrich Köhler zwar den Alltag der Protagonisten bebildert, aber nie erklärt, warum es zu dem Ausbruch kommt.

Ein Beweis für die Rollenvielfalt Wagners zeigt auch sein Part als Pastor in Tim Tragesers nur bedingt überzeugender Komödie "Tollpension" (2006), oder sein Gerd Ahrend in der "Polizeiruf 110"-Episode "Bis dass der Tod euch scheidet" (2006). Nach erneuten "Tatort"-Folgen ("Tatort - Sternenkinder", "Tatort - Das zweite Gesicht") folgten weitere Krimi-Auftritte, so etwa in "K3 - Kripo Hamburg - Menschenraub" und "Kommissar Stolberg – Tod im Wald" (2007), bevor Hans-Jochen Wagner in dem Drama "Woche für Woche" (2009) einen von seiner Frau getrennt lebenden Mann gab, der sich mit ihr die Erziehung des einzigen Sohnes teilt. Klasse ist auch Wagners Auftritt in Tim Tragesers Gesellschaftsdrama "Wohin mit Vater? (2009), in dem er den Bruder von Anna Loos gab. Die beiden können sich nicht einigen, was mit ihrem kranken und alten Vater passieren soll. Oder er ist der überraschte Ehemann und Vater in dem Familiendrama "Das Haus ihres Vaters" (2010), der von seiner Frau (Anneke Kim Sarnau) erfahren muss, dass diese lange vor der gemeinsamen Zeit ein Kind zur Adoption freigegeben hat. Einen raffinierten Mörder spielt er dagegen in dem spannenden "Tatort" "Tatort - Hitchcock und Frau Wernicke", der von einer alten, gegenüber wohnenden Dame bei der Tat beobachtet wird. Doch niemand will der alten Frau zunächst Glauben schenken ...

Weitere Filme mit Hans-Jochen Wagner: "Jena Paradies" (2004), "Tatort - Feuertaufe" (2005), "Das Beste aus meinem Leben" (Serie, 2006-2007), "Der Sonnenhof" (2007), "KDD - Kriminaldauerdienst: Wessling", "Alle Anderen", "Tatort - Verdammt" (beide 2008), "Entführt" (2009), "Marie Brand und die letzte Fahrt", "Der Verdacht", "Adel Dich", "Liebe am Fjord - Der Gesang des Windes", "Tatort - Blutgeld" (alle 2010), "Kommissarin Lucas - Am Ende muss Glück sein", "Das Blaue vom Himmel", "Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze" (alle 2011), "Spreewaldkrimi - Eine tödliche Legende", "Lore", "Familie Windscheidt - Der ganz normale Wahnsinn", "Tatort - Der tiefe Schlaf", "Ende der Schonzeit" (alle 2012), "Alles für meine Tochter", "Polizeiruf 110 - Der Tod macht Engel aus uns allen"., "Global Player - Wo wir sind isch vorne", "Stiller Sommer", "Kommissarin Heller - Tod am Weiher" (alle 2013).


Zur Filmografie von Hans-Jochen Wagner
TV-Programm
ARD

Sportschau

Sport | 09:05 - 18:00 Uhr
ZDF

Bibi und Tina

Serie | 10:15 - 10:40 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 10:00 - 13:45 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 10:15 - 10:40 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 09:35 - 11:50 Uhr
KabelEins

Unforgettable

Serie | 09:50 - 10:40 Uhr
RTLplus

Glücksrad

Unterhaltung | 10:35 - 10:55 Uhr
arte

Duell der Degen

Spielfilm | 10:30 - 12:35 Uhr
3sat

Die Kunst der Weihnachtsbeleuchtung

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
NDR

buten un binnen | regionalmagazin

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
MDR

Um Himmels Willen

Serie | 09:50 - 10:40 Uhr
HR

3 nach 9

Talk | 08:55 - 11:10 Uhr
SWR

Nachtcafé

Talk | 10:15 - 11:45 Uhr
BR

Plötzlich Onkel

TV-Film | 10:30 - 12:00 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
Eurosport

Skilanglauf

Sport | 10:00 - 11:30 Uhr
DMAX

Die Modellbauer

Report | 10:15 - 11:15 Uhr
ARD

Verstehen Sie Spaß?

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Ein Herz für Kinder

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

Transporter - The Mission

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
SAT.1

Santa Clause - Eine schöne Bescherung

Spielfilm | 20:15 - 22:15 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
RTLplus

Weihnachten mit Willy Wuff

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Zubin Mehta dirigiert Brahms

Musik | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die große Show der Weihnachtslieder

Unterhaltung | 20:15 - 22:45 Uhr
HR

Die Rückkehr der weißen Wölfin

Report | 20:15 - 20:55 Uhr
SWR

Käthe Kruse

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Ski Alpin

Sport | 20:15 - 22:00 Uhr
SWR

TV-Tipps Alle Kinder brauchen Liebe

TV-Film | 21:50 - 23:15 Uhr
BR

TV-Tipps Oktober November

Spielfilm | 23:50 - 01:40 Uhr
Servus TV

TV-Tipps Taxi Driver

Spielfilm | 22:00 - 00:05 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps 137 Karat - Ein fast perfekter Coup

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Zero Dark Thirty

Spielfilm | 22:00 - 00:25 Uhr
One

TV-Tipps Agora - Die Säulen des Himmels

Spielfilm | 23:45 - 01:45 Uhr

Aktueller Titel