Jim Carrey

Starkomiker Jim Carrey Vergrößern
Starkomiker Jim Carrey
Fotoquelle: cinemafestival/shutterstock.com
Jim Carrey
Geboren: 17.01.1962 in Newmarket, Ontario, Kanada

Er ist ist einer der Top-Komödianten Hollywoods: das "Gummigesicht" Jim Carrey, das bei seinen Leinwandauftritten wie eine Mischung aus seinen Vorbildern Jerry Lewis, dem Komiker Harry Ritz und dem exzentrischen Tänzer Ray Bolger erscheint. Das unverwechselbare ist allerdings Carreys Kombination dieser drei Einflüsse, die ihm zu einem einzigartigen Leinwand-Image verhilft. Carreys Leben war nicht immer zum Lachen, denn sein Eltern, ehemals in der Mittelklasse zu Hause, rutschen in die Armut ab. Schon in seiner Schulzeit vergnügt er seine Klassenkameraden mit wilden Improvisationen und wahrlich elastischen Gesichtgrimassen.

Mit 16 gibt er sein Debüt in einem Comedy-Club. Das verläuft nicht gerade vielversprechend, doch anders als sein Vater - ein frustrierter Musiker - lässt sich Carrey von dieser Erfahrung nicht unterkriegen. Mit 22 Jahren kann Carrey bereits gut von seinem Einkommen als Stand-up-Komödiant leben, obwohl sein Auftritt in der Sitcom "The Duck Factory" nur von kurzer Dauer ist - die Serie wird eingestellt. In den Achtzigerjahren sammelt Carrey Erfahrungen in Nebenrollen, wie etwa in "Peggy Sue hat geheiratet" (1986). Erst in den Neunzigern gelingt ihm mit seinen Auftritten in Keenan Ivory Wayans FOX TV wöchentlicher Comedy "Living Color" der Durchbruch in den USA. Berühmt wird Carreys Auftritt - zwar nur einer unter vielen - als Feuermarshall Bob, der mit seinen dubiosen Sicherheits-Tips den Protest von realen Anti-Feuer-Gruppen heraufbeschwört. 1994 dann das Jahr des Jim Carrey. In nicht weniger als drei Blockbustern spielt das Gummigesicht die Hauptrolle: "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv", "Die Maske" und "Dumm und dümmer". Dieser Erfolg bringt dem Star-Komiker bei seinen weiteren Projekten nun immerhin zehn Millionen Dollar Gage pro Film ein. Zuerst testet er sie 1995 in Joel Schumachers "Batman Forever", wo er für Robin Williams als "Riddler" einspringt.

1996 dann wagt sich Carrey an eine weniger dumme Rolle als manischer Kabelmann in "Cable Guy - Die Nervensäge". Der Film fällt beim Publikum und der Kritik durch, die Besprechungen waren eher negativ. Trotzdem will Carrey weiter eher dramatische als komische Rollen spielen. Allerdings kehrt er mit "Der Dummschwätzer" 1997 noch einmal zum Genre der verrückten Komödie mit saudummen Witzen zurück. Dagegen brilliert Carrey in Peter Weirs Mediensatire "Die Truman Show" (1998) als TV-Star, der nichts von seinem Ruhm ahnt. Dies Rolle brachte ihm 1999 den Golden Globe. Danach folgte eine kleine Nebenrolle in "Über Gürteltiere, Simon und mich" (1998) und 1999 erneut die Hauptrolle in der schwarzen Komödie "Der Mondmann" von Milos Forman. Hier spielt Carrey den legendären "Saturday Night Live"-Komiker Andy Kaufman. Auch für diese Rolle erhielt Jim Carrey 2000 den Golden Globe. Sein Kommentar: "Ich bin wohl der Tom Hanks des Golden Globe". Eine überragende Leistung gab Carrey 2003 an der Seite von Morgan Freeman in der hervorragenden Komödie "Bruce Allmächtig".

Weitere Filme mit Jim Carrey: "Applaus für Janet" (1983), "Dirty Harry V - Das Todesspiel", "Mein Liebhaber vom anderen Stern" (beide 1988), "Pink Cadillac" (1989), "Ace Ventura - Jetzt wird's wild" (1995), "Spaß am Copper Mountain" (1995), "A Night at the Roxbury" (1998), "Ich beide & sie", "The Grinch" (beide 2000), "The Majestic" (2001), "Vergiss mein nicht!", "Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse" (beide 2004), "Dick und Jane: Zu allem bereit, zu nichts zu gebrauchen" (2005), "The Number 23" (2007), "Horton hört ein Hu!" (Sprecher), "Der Ja-Sager" (beide 2008), "Disney's Eine Weihnachtsgeschichte", "I Love You Phillip Morris" (2009), "Mr. Poppers Pinguine" (2011), "Der unglaubliche Burt Wonderstone", "Kick-Ass 2" (beide 2013).


Zur Filmografie von Jim Carrey
TV-Programm
ARD

Schlaflos

Spielfilm | 00:35 - 02:08 Uhr
ZDF

Ein Jahr Flüchtlingskrise

Report | 01:00 - 01:45 Uhr
RTL

Die 25 atemberaubendsten Auftritte

Unterhaltung | 00:30 - 02:25 Uhr
ProSieben

Quantico

Serie | 01:10 - 01:55 Uhr
SAT.1

News & Stories

Report | 00:55 - 01:40 Uhr
KabelEins

Jagd auf Roter Oktober

Spielfilm | 01:15 - 03:30 Uhr
RTL II

Autopsie - Mysteriöse Todesfälle

Report | 01:15 - 02:05 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 00:50 - 01:35 Uhr
arte

Große Wellen

Spielfilm | 00:35 - 01:55 Uhr
WDR

Guerilla Köche

Spielfilm | 00:55 - 02:20 Uhr
NDR

Visite

Gesundheit | 00:45 - 01:45 Uhr
MDR

Rockpalast

Musik | 00:20 - 02:20 Uhr
HR

Borgen - Gefährliche Seilschaften

Serie | 01:25 - 02:25 Uhr
SWR

Wüstenmarathon in Südmarokko

Report | 00:30 - 01:30 Uhr
BR

Wer zu lieben wagt

Spielfilm | 00:50 - 02:20 Uhr
Sport1

Sport Quiz

Unterhaltung | 00:00 - 02:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 01:15 - 03:00 Uhr
ARD

Donna Leon - Acqua Alta

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Aktenzeichen XY... ungelöst

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
ProSieben

Sherlock Holmes

Spielfilm | 20:15 - 22:40 Uhr
SAT.1

Criminal Minds

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Batman & Robin

Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
RTL II

Die Kochprofis - Einsatz am Herd

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
RTLplus

Monk

Serie | 20:15 - 20:55 Uhr
arte

Mord im Mittsommer

Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
WDR

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

wissen aktuell

Report | 20:15 - 22:00 Uhr
NDR

mareTV

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Lebensretter

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
HR

Das große Hessenquiz

Unterhaltung | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR

Als der Südwesten fahren lernte

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Gipfeltreffen

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 21:00 - 21:15 Uhr
DMAX

Mythbusters - Die Wissensjäger

Report | 20:15 - 20:55 Uhr
VOX

TV-Tipps 72 Stunden - The Next Three Days

Spielfilm | 22:30 - 01:05 Uhr
arte

TV-Tipps Love Island

TV-Film | 22:25 - 23:50 Uhr
WDR

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

TV-Tipps Winter's Bone

Spielfilm | 22:25 - 00:00 Uhr
SWR

TV-Tipps Der Auftragslover

Spielfilm | 22:45 - 00:20 Uhr

Aktueller Titel