John Guillermin

John Guillermin drehte auch einigen Unfug zusammen Vergrößern
John Guillermin drehte auch einigen Unfug zusammen
John Guillermin
Geboren: 11.11.1925 in London, Großbritannien

Der in London geborene Sohn französischer Eltern beginnt sein Handwerk von der Pike auf und arbeitet sich von kleinen, zweitrangigen Filmen zu internationalen Großproduktionen hoch. John Guillermin ist ein Handwerker mit dem sicheren Gefühl für Erfolg, jedoch ohne eigenen Stil. Er arbeitet effektvoll und sicher in jedem Genre. In den Achtzigerjahren kehrt er zu kleinen, weniger aufwendigen und meist uninteressanten Filmen zurück.

Es begann mit Filmen wie "Tarzans größtes Abenteuer" (1959) mit Gordon Scott und Sean Connery. Anders als Johnny Weissmüller oder Lex Barker ist Bodybuilder Gordon Scott ein zivilisierter Tarzan, der sich trotz nacktem Oberkörper zu benehmen weiß und eine gepflegte Sprache spricht. Diesem Tarzan, der hier vier Verbrecher jagt, fehlt die Naivität früherer Urwald-Abenteuer. Interessant ist die Mitwirkung von Sean Connery in einer kleinen Gaunerrolle.

Im gleichen Jahr entsteht "Bankraub des Jahrhunderts". Im Jahre 1901 unternimmt eine Gruppe irischer Freiheitskämpfer einen hervorragend geplanten und perfekt vorbereiteten Bankraub, der nur durch einen Zufall und die Aufmerksamkeit eines Beamten entdeckt wird. Peter O'Toole, Aldo Ray, Hugh Griffith und Kieron Moore gehören zu der brillanten Besetzung eines geschickt gemachten Einbruchfilms.

1965 dreht Guillermin den Film "Der blaue Max" mit George Peppard. Drei britische Drehbuchautoren haben diese heldenhafte Kriegsmär verbrochen. Sie schildert eine haarsträubende Geschichte von der Westfront. Der "blaue Max" war die höchste deutsche Tapferkeitsmedaille im Ersten Weltkrieg, man erhielt sie nach mindestens 20 Abschüssen. Ein sympathischer Bürgerlicher und ein blasierter Adliger liegen im Clinch: Jeder will dem anderen beweisen, besser zu sein. Bei einem Flugmanöver stirbt der Adlige, der andere kassiert seine Feindabschüsse und erhält vom Kronprinzen den Orden. Doch er kann den Mund nicht halten, und als er eine verheiratete Dame kränkt, zeigt sie ihn an. Man bereinigt die Sache militärisch: Der brave Lügner wird in eine Maschine gesetzt, die abstürzen wird. Die Meldung: "Er war ein deutscher Offizier und Held!"

Ein großer Publikumserfolg ist "Die Brücke von Remagen", 1968 kurz vor der sowjetischen Invasion in Prag 1968 gedreht. Wie bei "Rommel, der Wüstenfuchs" und "Panzerschiff Graf Spee" wird hier mal wieder ein glorifiziertes Bild des deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg vorgeführt. Der Krieg als Maschinerie: GIs und Landser versuchen zu retten, was zu retten ist. Doch sie müssen auslöffeln, was Hitler und "die da oben" eingebrockt haben. Immerhin formal versucht der Film, die Fakten um den März 1945 in Remagen authentisch zu gestalten. Und Guillemin inszeniert den Zweistundenfilm als spannendes Abenteuer.

George Peppard, mit dem Guillermin befreundet ist, ist auch der Protagonist in "Jedes Kartenhaus zerbricht" (1969) mit Orson Welles. Ein rechtsradikaler französischer Unternehmer wird von einem Amerikaner gerade noch daran gehindert, einen Umsturz durchzuführen. Die prominente Besetzung täuscht keinen Moment lang über die dämlich konstruierte Story hinweg, deren politisches Ambiente nur aufgesetzt ist. Als Richard Roundtree mit Gordon Parks' schwarzem James Bond "Shaft" erfolgreich ist, holen sich die Amerikaner für die dritte und letzte Folge ("Shaft in Afrika") den bewährten Briten Guillermin. Mit dem gigantischen Katastrophenfilm "Flammendes Inferno" (1974) schließlich landet er den ganz großen Kassenhit.

"Endstation Hölle" (1972) mit Charlton Heston ist auch ein Katastrophenfilm: Der Linienflug von Los Angeles nach Minneapolis ist diesmal kein gewöhnlicher Flug: An Bord befindet sich Senator Lindner auf dem Weg zu einem wichtigen Gespräch mit dem US-Präsidenten. Mit an Bord ist - vorerst noch unbekannt - Sergeant Weller, einer der tapfersten Vietnam-Veteranen. Er fordert: Wenn man ihn nicht zu einem ganz bestimmten Zielort in Alaska bringt, wird er das Flugzeug in die Luft sprengen. Doch Flugkapitän O'Hara/Heston bleibt kühl: Erst nach einer erneuten Drohung ändert er den Kurs. In Moskau schließlich, wo man nach einigen Irrflügen landet, ist der Empfang anders, als es sich der des Landes überdrüssige Amerikaner erträumt hatte. Ein Thriller zwischen Action- und Polit-Kino, miserabel gespielt, klischeehaft inszeniert.

"King Kong" (1976) mit Jeff Bridges und Jessica Lange ist ein glattes Remake der brillanten, durch den 30er-Jahre-Film berühmte Geschichte vom gigantischen Affen, der nach New York gebracht wird und Angst und Schrecken verbreitet. Die aufwendige Neuverfilmung bleibt ohne die Phantasie und Naivität der B-Pictures, und damit ohne Charme. Einzige Entdeckung: Jessica Lange als das vom Riesengorilla geliebte Mädchen, die hier nur Staffage ist, aber bald als talentierte Schauspielerin erkannt wird.

Zur Filmografie von John Guillermin
TV-Programm
ARD

Der große Kater

TV-Film | 00:45 - 02:08 Uhr
ZDF

heute Xpress

Nachrichten | 00:55 - 01:00 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 00:00 - 02:15 Uhr
VOX

Law & Order: Special Victims Unit

Serie | 00:55 - 01:35 Uhr
ProSieben

Galileo Big Pictures: Unglaubliche Momente

Unterhaltung | 23:35 - 02:25 Uhr
SAT.1

Tödliches Vertrauen

Spielfilm | 00:20 - 02:00 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 00:55 - 01:40 Uhr
RTL II

Into The Badlands

Serie | 00:25 - 01:20 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 00:55 - 01:40 Uhr
WDR

So lacht NRW

Unterhaltung | 23:45 - 01:15 Uhr
3sat

Lebens.art

Report | 00:45 - 01:35 Uhr
NDR

Oma zockt sie alle ab

Spielfilm | 00:55 - 02:30 Uhr
HR

Polizeiruf 110

Serie | 00:00 - 01:25 Uhr
SWR

Käthe Kruse

Spielfilm | 00:45 - 02:15 Uhr
BR

TV-Tipps Oktober November

Spielfilm | 23:50 - 01:40 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 00:45 - 01:00 Uhr
Eurosport

Skispringen

Sport | 00:00 - 01:30 Uhr
DMAX

Fluss-Monster

Natur+Reisen | 00:15 - 01:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Inga Lindström: Zurück ins Morgen

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
VOX

Promi Shopping Queen

Serie | 20:15 - 23:20 Uhr
ProSieben

Edge of Tomorrow

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 20:15 - 23:10 Uhr
RTL II

Wenn ich bleibe

Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
arte

ARTE FilmFestival

Kultur | 20:15 - 21:25 Uhr
WDR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Faszination Wüste

Natur+Reisen | 20:15 - 22:15 Uhr
NDR

Die schönsten Wälder im Norden

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Ilse Bähnerts Schnapsidee

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Helene Fischer - Weihnachten

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Winter auf dem Land

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Herz ist Gold

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Poker

Sport | 20:15 - 21:15 Uhr
Eurosport

Snooker

Sport | 20:30 - 23:55 Uhr
DMAX

Alaskan Bush People

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
arte

TV-Tipps Das blaue Zimmer

Spielfilm | 20:15 - 21:25 Uhr
One

TV-Tipps Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel