Koen De Bouw

Koen De Bouw als Kommissar in "Totgemacht - The
Alzheimer Case" Vergrößern
Koen De Bouw als Kommissar in "Totgemacht - The Alzheimer Case"
Koen De Bouw
Geboren: 30.09.1964 in in Antwerpen, Belgien

Als integrer Kommissar Eric Vincke ermittelt Koen De Bouw bei der Kriminalpolizei von Antwerpen. In "Totgemacht - The Alzheimer Case" (2003) ist er einem unberechenbaren Killer alias Jan Decleir auf der Spur, der zwar zu den besten seines Faches zählt, doch durch seine Alzheimer-Erkrankung in der Ausführung seiner Aufträge zunehmend eingeschränkt wird. Auch in "Ungesühnt" (2009) übernahm De Bouw die Rolle des Kommissar Vincke, der diesmal einen skrupellosen Killer der albanischen Mafia jagt und immer tiefer in einen Strudel aus Intrigen und Täuschungsmanövern gerät. Die Vorlagen stammen von Jef Geeraerts, der nicht nur in seiner belgischen Heimat ein Bestseller-Autor ist. 2013 soll mit "Double Face" eine weitere Vincke-Geschichte folgen.

Mit dem großen flämischen Mimen Jan Decleir arbeitete Koen de Bouw übrigens häufiger zusammen. So spielten sie etwa gemeinsam in Robbe De Herts Willem-Elsschot-Verfilmung "Lijmen/Het been" (2000) und in der TV-Serie "Dunkle Wasser" (2001 - 2002), die das finstere Thema "Kindesmissbrauch" thematisiert. In der Komödie "Verlängertes Wochenende" (2005) treffen Decleir und De Bouw erneut aufeinander: Nachdem ihr ehemaliger Chef alias De Bouw die Firma in den Konkurs getrieben hat, nehmen zwei Mitarbeiter (Jan Decleir und Wouter Hendrickx) Rache, indem sie in die Villa ihres Ex-Chefs eindringen und diesen für ein verlängertes Wochenende gefangen nehmen. En Jahr später stehen sie wieder für den TV-Mehrteiler "Koning van de wereld" gemeinsam vor der Kamera, ebenso wie in dem Thriller "Tödliche Affären" (2008). Und in Hilde Van Mieghems Komödie "Smoorverliefd" treffen Decleir und De Bouw 2010 erneut aufeinander: Während Koen De Bouw in die Rolle eines betrunkenen Architekten schlüpft, wirkt Decleir wie ein Schöngeist, der dauernd Gedichte von Bart Moeyart rezitiert.

Doch bevor Koen De Bouw in seiner Heimat ein gefragter Schauspieler wurde, musste er sich mehrere Jahre mit kleinen Rollen zufrieden geben. So hatte er etwa in dem Historien-Drama "Eline Vere" (1993) oder in Jeroen Krabbés "Kalmans Geheimnis" (1998) einen Kurzauftritt. Außerdem übernahm De Bouw häufig Gastrollen in TV-Serien. 1999 konnte er dann eine Hauptrolle in der deutschen Produktion "Falling Rocks" neben Claudia Michelsen, Christoph Waltz und Anica Dobra ergattern und trat ein Jahr später erneut in Deutschland in der TV-Produktion "Love Hurts" auf den Plan.

Häufig ist De Bouw in spannungsgeladenen Filmen zu sehen, in denen er für Recht und Ordnung eintritt. In dem Thriller "The Intruder - Der Eindringling" (2005) verkörpert er den Unfallarzt Tom Vansant, dessen Tochter eines Tages spurlos verschwindet. Der allein erziehende Vater macht sich auf die Suche und kommt in einem kleinen Ort einigen hoch angesehenen Bürgern verdächtig nahe. De Bouw liefert mit diesem Albtraum eine authentische und packende Darbietung ab. In dem Actionfilm "Windstärke 10 - Einsatz auf See" spielte er den Kommandanten Mark Van Houte, dessen Lebensgefährtin Alex sich bei einem Rettungseinsatz in einen anderen Mann verliebt und fortan zwischen den beiden Männern steht. Eine Ausnahme in seiner Filmographie ist hingegen der ungewöhnliche Kinderfilm "Science Fiction" (2002), in dem er dem Zuschauer als Wissenschaftler und Familienvater Rick Dekker begegnet. Im Laufe der Geschichte vermutet sein Sohn jedoch, dass seine Eltern Außerirdische sein könnten, zumal sie an einem mysteriösen Projekt arbeiten.

Weitere Filme und Serien mit Koen De Bouw: "Caught" (Kurzfilm 1986), "Langs de kade: Cannabis Sativa" (Serie, 1989), "Han de Wit" (1990), "Yuppies" (Kurzfilm), "12 steden, 13 ongelukken" (Serie), "F.C. De Kampioenen" (Serie, alle 1991), "Minder dood dan de anderen" (1992), "Bex & Blanche: Price of Love" (Serie), "Moeder, waarom leven wij?" (Serie, beide 1993), "Ons geluk" (Serie 1995), "Wittekerke" (Serie 1995-1996), "De kotmadam" (Serie, 1996), "Heterdaad" (Serie 1996 und 1999), "Straffe koffie" (Kurzfilm 1997), "Deman: Duivelse Minnaars" (Serie), "De Jacques Vermeire show" (Serie), "Windkracht 10" (Serie, alle 1998), "Engeltjes" (Serie), "Flikken" (Serie), "Shades" (alle 1999), "Recht op recht: Voorwaardelijk" (Serie), "Vallen", "Baantjer: De Cock en de moord in 5 gangen" (Serie, alle 2001), "Bella bettien" (2002), "Sedes & Belli" (Serie 2002-2003), "Rupel" (Serie, 2004), "Knokke Boulevard", "Exit" (Kurzfilme, beide 2005), "Nightshift" (Kurzfilm), (Serie, beide 2006), "Pieter Aspe: De webcammoord" (2007), "Vermisst" (Serie, ab 2007), "Witse" (Serie 2008-2011), "Los zand", (Serie), "Terug naar de kust" (beide 2009), "Anneliezen" (Serie 2010).

Zur Filmografie von Koen De Bouw
TV-Programm
ARD

So weit die Füße tragen

Spielfilm | 03:20 - 05:18 Uhr
RTL

Verdachtsfälle

Serie | 04:25 - 05:20 Uhr
VOX

Peter & Wendy

TV-Film | 03:45 - 05:35 Uhr
ProSieben

Watch Me - das Kinomagazin

Report | 04:35 - 05:55 Uhr
SAT.1

Watch Me - Das Kinomagazin

Report | 05:15 - 05:25 Uhr
KabelEins

Quincy

Serie | 04:35 - 05:20 Uhr
RTL II

P.C. - Ein Genie auf vier Pfoten

Spielfilm | 05:10 - 06:30 Uhr
RTLplus

Das Jugendgericht

Serie | 05:00 - 05:50 Uhr
arte

Sendeschluss

Nachrichten | 04:43 - 05:20 Uhr
WDR

Lecker Weihnachten

Report | 05:00 - 05:30 Uhr
3sat

Der Aufstand der Wale

Natur+Reisen | 04:55 - 05:40 Uhr
NDR

DAS!

Report | 05:15 - 06:00 Uhr
MDR

MDR THÜRINGEN JOURNAL

Report | 05:10 - 05:40 Uhr
HR

Auf Wiedersehen, Franziska!

Spielfilm | 04:00 - 05:40 Uhr
SWR

Sylt, da will ich hin!

Natur+Reisen | 05:15 - 05:45 Uhr
BR

Space Night

Report | 04:30 - 05:35 Uhr
Sport1

Maid for Love - Das Hausmädchen

Spielfilm | 04:35 - 06:00 Uhr
Eurosport

Wintersport Today

Sport | 05:00 - 06:00 Uhr
DMAX

Fluss-Monster

Natur+Reisen | 04:40 - 05:25 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Katie Fforde: Tanz auf dem Broadway

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

Ich - Einfach Unverbesserlich 2

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
VOX

Promi Shopping Queen

Serie | 20:15 - 23:25 Uhr
ProSieben

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Spielfilm | 20:15 - 22:50 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
RTL II

New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Spielfilm | 20:15 - 22:50 Uhr
arte

Hommage an Luchino Visconti

Report | 20:15 - 23:00 Uhr
WDR

Der Westen à la carte

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Die Anstalt

Unterhaltung | 20:15 - 21:15 Uhr
NDR

Landpartie

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Sagenhaft - Das Weihnachtsland

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Entdeckungen an Hessens Höhen

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Baden-Württemberg von oben

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Chiemgauer Volkstheater

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Poker

Sport | 20:15 - 21:15 Uhr
Eurosport

Springreiten

Sport | 21:00 - 22:00 Uhr
DMAX

Alaskan Bush People

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps Ich - Einfach Unverbesserlich 2

Spielfilm | 23:15 - 01:05 Uhr
RTL II

TV-Tipps Chernobyl Diaries

Spielfilm | 22:50 - 00:30 Uhr
arte

TV-Tipps Der Leopard

Spielfilm | 20:15 - 23:00 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Mord am Höllengrund

TV-Film | 21:45 - 23:15 Uhr
One

TV-Tipps Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel