Kurt Russell

Schauspieler Kurt Russell. Vergrößern
Schauspieler Kurt Russell.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com
Kurt Russell
Geboren: 17.03.1951 in Springfield, Massachussets, USA

Obwohl er sich als Star eher im Mittelfeld bewegt, ist Kurt Russell einer der wenigen, der den Absprung vom Kinderstar zum anerkannten Schauspieler geschafft hat. Mit der Rolle des Musik-Idols Elvis Presley startet er 1979 seine große Karriere. "Elvis - The Movie" wird nach dem TV-Erfolg im Kino gezeigt. Mehr als 20 Jahre später schlüpft er noch einmal ins Elvis-Kostüme. Doch diesmal als Gangster: "Crime Is King" (2000) schildert den brutalen Überfall auf ein Spielcasino und den anschließenden Kampf der Gangster um die Beute.

John Carpenter war es auch, der aus Russell den wirklichen Star machte. Der zynische Sciencefiction-Held Snake Plissken in "Die Klapperschlange" (1981) und das spektakuläre Das Ding aus einer anderen Welt (1982) des 1951er SF-Klassikers "Das Ding aus einer anderen Welt" sind die Filme, mit denen Kurt Russell zum Publikumsliebling avanciert. Später ist er der Partner von Meryl Streep und Cher in Mike Nichols' "Silkwood" (1983) und nach dem riesigen Flop als Wyatt Earp an der Seite von Val Kilmer in "Tombstone" (1993) spielt er zusammen mit James Spader in Roland Emmerichs "Stargate" (1994).

Kurt Russell ist der Sohn des Deputy Clem aus "Bonanza", Bing Russell. Schon im Alter von acht Jahren ist er bei den Walt Disney Studios Kinderstar in Kino und TV. Als 12-jähriger Jamie McPheeters ist er der Titelheld der erfolgreichen TV-Western-Serie "The Travels of Jaimie McPheeters" (1963-64). Seit seinem Auftritt an der Seite von Fred MacMurray in der Disney-Produktion "Vierzig Draufgänger" (1966) kennt ihn jeder. Später spielt er sogar erfolgreich Baseball in der obersten Liga, muss aber wegen Schulterproblemen den Sport-Traum an den Nagel hängen. Nach dem Erfolg von Carpenters "Elvis"-Biografie ist sein Entschluss, den Beruf des Schauspielers auszuüben, endgültig. Ein Jahr später steht er für Robert Zemeckis in dessen "Mit einem Bein im Kittchen" vor der Kamera und ein weiteres Jahr später kommt mit "Die Klapperschlange" der absolute Durchbruch.

Seither war er in vielen Hollywoodproduktionen zu sehen. Die bemerkenswertesten sind: Jonathan Demmes "Liebe auf Zeit" (1983) mit Christine Lahti und Fred Ward, Roger Spottiswoodes "Rocket Man - Der Beste aller Zeiten" (1986) mit Robin Williams, John Carpenters "Big Trouble in Little China" (1986) mit Kim Cattrell, Garry Marshalls "Overboard - Ein Goldfisch fällt ins Wasser" (1987), "Tequila Sunrise" (1988) mit Mel Gibson und Michelle Pfeiffer, Ted Kotcheffs "Winter People - Wie ein Blatt im Wind" (1989) mit Kelly McGillis und Lloyd Bridges, Ron Howards "Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen" (1991) mit William Baldwin, Robert De Niro, Donald Sutherland und Jennifer Jason Leigh, "Fatale Begierde" (1991) mit Madeleine Stowe, Stuart Bairds "Einsame Entscheidung" (1995) mit Steven Segal und Halle Berry, und Jonathan Mostows "Breakdown" (1997) mit J. T. Walsh und Kathleen Quinlan.

In der Fortsetzung von "Die Klapperschlange" mit dem Titel "Flucht aus L.A." (1996) spielt er noch einmal den Mann mit der Augenkappe, Snake Plissken. Doch der schlappe Nachfolger fällt an der Kinokasse durch, ebenso wie das Scifi-Actionspektakel "Star Force Soldier" (1999). 2001 sah man Kurt Russell als Psychiater von Tom Cruise in dem Thriller "Vanilla Sky", in dem gelungenen Polizei-Thriller "Dark Blue" (2002) brillierte er dagegen als Bulle auf Abwegen, der schließlich doch noch auf den rechten Weg zurückfindet. Mit seiner Ehefrau Goldie Hawn spielte Russell gemeinsam in den Filmen "Liebe auf Zeit" und "Overboard".

Weitere Filme mit Kurt Russell: "Der zerstreute Professor" (1961, ungenannt), "Ob blond, ob braun..." (1962, ungenannt an der Seite von Elvis Presley), "...und knallten ihn nieder" (1964), "Mosby's Marauders" (1966), "The One and Only, Genuine, Original Family Band", "Das geheimnisvolle Treffen in Boyne Castle", "Der Hengst im grauen Flanellanzug" (alle 1968), "The Computer Wore Tennis Shoes" (1969), "Der barfüßige Generaldirektor", "Die Gnadenlosen" (beide 1971), "Es kracht, es zischt, zu seh'n ist nischt" (1972), "Charley und der Engel" (1973), "Superdad - Papa ist der Größte!" (1974), "Search for the Gods", "Der stärkste Mann der Welt", "Turm des Schreckens" (alle 1975), "The Captive: The Longest Drive 2" (1976), "Christmas Miracle in Caufield, U.S.A." (1977), "Amber Waves (1980), "Das mörderische Paradies" (1984), "Tango und Cash" (1989), "Captain Ron: Kreuzfahrt ins Glück" (1992), "Interstate 60" (ungenannt), "Dark Blue" (beide 2002),"Miracle - Das Wunder von Lake Placid" (2004), "Sky High - Diese Highschool hebt ab!", "Dreamer - Ein Traum wird wahr" (beide 2005), "Poseidon" (2006), "Death Proof - Todsicher" (2007).

Außerdem fungierte Russell als Sprecher in "Dad, Can I Borrow the Car?" (1970), "Cap und Capper" (1981) und "Forrest Gump" (1994, ungenannt - Die Stimme von Elvis). Darüberhinaus war unter anderem in folgenden TV-Serien zu sehen: "Sugarfoot" (1957), "Rauchende Colts" (mehrmals), "Auf der Flucht" (mehrmals), "Die Leute von der Shiloh-Ranch" (mehrmals), "Solo für O.N.K.E.L." (alle 1964), "Daniel Boone" (mehrmals), "Gilligan's Island" (beide 1965), "Die Legende von Jesse James", "Laredo", "Lost in Space", "FBI" (alle 1966), "High Chaparral" (1970), "The New Land" (Hauptrolle), "Police Story", "Hec Ramsey" (alle 1974), "The Quest" (Hauptrolle, 1976) und "Hawaii-fünf-Null" (1977).


Zur Filmografie von Kurt Russell
TV-Programm
ARD

ttt - titel thesen temperamente

Kultur | 23:05 - 23:35 Uhr
ZDF

ZDF-History

Report | 23:25 - 00:10 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
VOX

Prominent!

Unterhaltung | 23:20 - 00:05 Uhr
ProSieben

Krieg der Welten

Spielfilm | 22:25 - 00:45 Uhr
SAT.1

LUKE! Die Woche und ich

Unterhaltung | 23:10 - 00:10 Uhr
KabelEins

Abenteuer Leben am Sonntag

Report | 22:15 - 00:15 Uhr
RTL II

The Diabolical - Das Böse ist zeitlos

Spielfilm | 22:20 - 00:05 Uhr
arte

Die Verzauberer

Spielfilm | 23:20 - 00:50 Uhr
3sat

Arabiens Metropolen

Natur+Reisen | 22:15 - 23:45 Uhr
NDR

Sportclub

Sport | 22:50 - 23:35 Uhr
MDR

Die Versöhnung

TV-Film | 22:25 - 23:50 Uhr
HR

Dings vom Dach

Unterhaltung | 23:15 - 00:00 Uhr
SWR

Sport Extra

Sport | 23:00 - 23:30 Uhr
BR

Kabarett aus Franken

Unterhaltung | 23:20 - 00:05 Uhr
Sport1

Hattrick - Die 2. Bundesliga SO

Sport | 23:15 - 23:45 Uhr
Eurosport

Snooker

Sport | 20:30 - 23:55 Uhr
DMAX

Ice Lake Rebels

Report | 23:15 - 00:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Inga Lindström: Zurück ins Morgen

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
VOX

Promi Shopping Queen

Serie | 20:15 - 23:20 Uhr
ProSieben

Edge of Tomorrow

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 20:15 - 23:10 Uhr
RTL II

Wenn ich bleibe

Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
arte

ARTE FilmFestival

Kultur | 20:15 - 21:25 Uhr
WDR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Faszination Wüste

Natur+Reisen | 20:15 - 22:15 Uhr
NDR

Die schönsten Wälder im Norden

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Ilse Bähnerts Schnapsidee

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Helene Fischer - Weihnachten

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Winter auf dem Land

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Herz ist Gold

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Poker

Sport | 20:15 - 21:15 Uhr
Eurosport

Snooker

Sport | 20:30 - 23:55 Uhr
DMAX

Alaskan Bush People

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
arte

TV-Tipps Das blaue Zimmer

Spielfilm | 20:15 - 21:25 Uhr
One

TV-Tipps Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel