Lauren Bacall

Gab 1944 ihr Filmdebüt: Lauren Bacall. Vergrößern
Gab 1944 ihr Filmdebüt: Lauren Bacall.
Fotoquelle: kai hecker/shutterstock.com
Betty Joan Perske
Geboren: 16.09.1924 in New York, USA
Gestorben: 12.08.2014 in New York, USA

Sie war die Frau, die Humphrey Bogart zähmte und in seinem Licht leuchtete. Noch Teenager, fiel Lauren Bacall durch undurchsichtig schöne Gesichtszüge auf, die bereits tiefe Lebenserfahrung vorgaben. Sie wirkte klug, abgeklärt. Sogar ein Hauch von Zynismus umgab ihr Wesen, ohne wirklich desillusioniert zu wirken. Diese Ausstrahlung konnte fesseln und Hollywood hatte für ihre Erscheinung 1946 auch gleich einen passenden Spitznamen: "The Look".

So muss das Fotomodell 1943 auf einem Titelfoto von Harper Bazaar gewirkt und die Aufmerksamkeit von Regisseur Howard Hawks erregt haben. Er verhalf ihr zu einem Siebenjahres-Vertrag bei Warner Bros. und 1944 zu ihrem Filmdebüt in "Haben und Nichthaben", an der Seite des Mannes, der damals schon ein Star war und nur ein Jahr später, 1945, ihr Ehemann werden sollte: Humphrey Bogart. Bereits ihr erster Film lebte von dieser Spannung zwischen der damals 18-Jährigen und dem 45 Jahre alten "Bogie". Mit ihm stand sie noch dreimal gemeinsam vor der Kamera: 1946 unter Howard Hawks in der Chandler-Verfilmung "Tote schlafen fest", in der sie schauspielerisch überzeugt. 1947 in dem Film "Das unbekannte Gesicht", 1948 in John Hustons "Gangster in Key Largo", der ihr wieder schauspielerischen Spielraum bot.

Sie spielte in Filmen wie "Jagd im Nebel" (1945), "Der Mann ihrer Träume" (1949), "Zwischen zwei Frauen" (1950), Jean Negulescos Kinoerfolg "Wie angelt man sich einen Millionär?" (1953) mit Marilyn Monroe und Betty Grable, ferner: "Die Welt gehört der Frau" (1954), "Die Verlorenen", "Der gelbe Strom" (beide 1955), Douglas Sirks "In den Wind geschrieben" (1956), die Vincente-Minnelli-Komödie "Warum hab' ich ja gesagt?", schließlich "Geschenk der Liebe" (1958) und "Brennendes Indien" (1959). Dazwischen liegen die Geburten ihrer beiden Kinder mit Humprey Bogart, 1949 Sohn Stephen, 1952 Tochter Leslie. 1957 stirbt Humprey Bogart und damit verblasst auch der Stern Lauren Bacalls. Sie wendet sich seit Ende der Fünfzigerjahren wieder dem Theater zu, feiert 1959 ihr Broadway-Debüt und heiratet 1961 den Schauspieler Jason Robards jr. Die Ehe wird 1969 geschieden.


Filmausschnitt "Haben und Nichthaben" (1946)




Ihre Filmrollen in den Sechziger- und Siebzigerahren sind sporadisch, so sieht man sie beispielsweise an der Seite von Paul Newman in dem Krimi "Ein Fall für Harper" (1966). Dann kehrt sie bis 1974 dem Film sogar ganz den Rücken. Erst in Sidney Lumets erstklassig besetztem Klassiker "Mord im Orient-Express" (1974) taucht auch ihr Name wieder in der Besetzungsliste auf. Ebenso in John Waynes letztem Film "Der Shootist" (1976) sowie neben Peter Ustinov in "Rendezvous mit einer Leiche" (1987). Lauren Bacall übernimmt darüber hinaus fast ausschließlich Fernsehrollen. Sie ist 1992 in dem vergnüglichen TV-Movie "Das Portrait", mit Gregory Peck und 1993 mit Alec Guinness in dem TV-Film "Auf fremdem Felde" zu sehen. In Rob Reiners hervorragendem Psychothriller "Misery" (1990, mit Kathy Bates) übernimmt sie noch einmal eine Nebenrolle - die der Verlegerin des gepeinigten Misery-Autors Sheldon (James Caan). Noch kleiner fällt ihre Rolle in Robert Altmans Episodenfilm "Prêt-à-Porter" (1995) über den Pariser Modezirkus aus.

Immerhin wirkten hier ja auch 38 Schauspielstars und 75 Designer und Models mit. Lauren Bacall, deren Schauspielkarriere mit dem Besuch der American Academy of Dramatic Arts begann, wurde 1993 mit dem Cecil B. DeMille Award für ihre Lebensleistung ausgezeichnet. Unter dem Titel "By Myself" (Mein Leben) veröffentlichte sie 1978 ihre Memoiren, 1999 stand sie neben Kirk Douglas noch einmal für "Diamonds" vor der Kamera.

Weitere Filme mit Lauren Bacall: "Und ledige Mädchen" (1964), "Ladies mit weißer Weste" (1977), "Health - Der Gesundheitskongreß" (1980), "Der Fanatiker" (1981), "Dinner At Eight", "Schatten über Sunshine" (beide 1989), "Claudia und das Geheimnis des Engels", "Liebe hat zwei Gesichter" (beide 1995), "Der Tag und die Nacht", "Ein Präsident für alle Fälle" (beide 1996), "Dogville" (2003), "Birth" (2004), "Manderlay" (2005), "Ein Freund gewisser Damen - The Walker" (2007).


Zur Filmografie von Betty Joan Perske
TV-Programm
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

UEFA Champions League

Sport | 20:25 - 23:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 21:15 - 22:10 Uhr
ProSieben

Mike & Molly

Serie | 21:15 - 21:40 Uhr
KabelEins

Catch Me If You Can

Spielfilm | 20:15 - 23:05 Uhr
RTL II

***Titel noch nicht bekannt!***

Report | 21:15 - 22:15 Uhr
RTLplus

Einsatz in 4 Wänden - Spezial

Report | 21:00 - 21:50 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
WDR

Könnes kämpft

Report | 21:00 - 21:45 Uhr
NDR

Unsere Geschichte

Report | 21:00 - 21:45 Uhr
MDR

Außenseiter Spitzenreiter

Report | 21:15 - 21:45 Uhr
HR

Alles Wissen

Gesundheit | 21:00 - 21:45 Uhr
SWR

Hin und weg am Flughafen

Report | 21:00 - 21:45 Uhr
BR

Kontrovers

Report | 21:00 - 21:45 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

UEFA Champions League

Sport | 20:25 - 23:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Catch Me If You Can

Spielfilm | 20:15 - 23:05 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
WDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Expeditionen ins Tierreich

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Exakt

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

MEX. das marktmagazin

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

jetzt red i

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
BR

TV-Tipps Salvador

Spielfilm | 23:30 - 01:25 Uhr
One

TV-Tipps Ray's Reeperbahn Revue 2016

Unterhaltung | 22:00 - 23:15 Uhr

Aktueller Titel