Marie Bäumer

Marie Bäumer Vergrößern
Marie Bäumer
Fotoquelle: taniavolobueva/shutterstock.com
Henrike Marie Bäumer
Geboren: 07.05.1969 in Düsseldorf, Deutschland

Sie ist die Uschi, die in Michael 'Bully' Herbigs Kassenknüller "Der Schuh des Manitu" (2001) die Männer verrückt macht, in Yves Simoneaus TV-Mehrteiler "Napoleon" (2001) gibt sie an der Seite von Christian Clavier, Isabella RosselliniGérard Depardieu und John Malkovich die schöne Caroline Bonaparte und in Vivian Naefes Eduard von Keyserling-Verfilmung "Wellen" (2004) überzeugt sie als schöne Gräfin Alice. Nur drei Auftritte, die das Rollenspektrum von Marie Bäumer deutlich machen.

Starke Darstellerin

Nie spielt sie wirklich schwach, immer gehört sie zu den stärksten Darstellern des Ensembles und versteht es, einem Film oder einem Theaterstück ihren Stempel aufzudrücken. Das dabei nicht immer alles Gold ist, was glänzt, liegt nicht an Marie Bäumer, sondern oft an den unbefriedigenden Drehbüchern oder einer einfallsloser Regie. Die äußerst talentierte und vielseitige Schauspielerin war noch vor ihrem umjubelten Kinodebüt in Detlev Bucks Erfolgskomödie "Männerpension" (1995) dem Theater- und Fernseh-Publikum ein Begriff. Seit ihrem Karrierestart spielte Marie Bäumer immer parallel Theater und agierte vor der Kamera. So konnte man sie 1993 sowohl am Thalia Theater, Hamburg, in "Glaube Liebe Hoffnung" (Regie: D. Karasek) als auch in den TV-Produktionen "Tatort" (Regie: Werner Masten), "Ein Mann am Zug" (Regie: Udo Witte), "W.P. Anders" (Regie: Christian Quadflieg) oder "5 Millionen und ein paar Zerquetschte" (Regie: Andy Bausch) sehen.

1994 drehte sie fürs Fernsehen "Blankenese" (Regie: Hermann Leitner), "Das Schwein - Eine deutsche Karriere" (Regie: Ilse Hofmann) und "Freunde fürs Leben" (Regie: Wigbert Wickert), bevor ihr 1995 mit "Männerpension" der Durchbruch gelang. Im selben Jahr war sie im Theater im Zimmer, Hamburg, in dem Stück "Menschenhass + Reue" zu sehen. 1996 spielte Marie Bäumer im Theater im Kampnagel, Hamburg, das Stück "Silikon" (Regie: Falk Richter) und in den Kammerspielen Hamburg "Alles in einer Nacht" (Regie: Falk Richter). Ebenfalls 1996 entstand Peter Fratzschers Kinofilm "Sieben Monde" und Carl Schenkels TV-Film "Kalte Küsse".

Großes Potential

Das große Potential der Darstellerin wussten danach auch die Brüder Paolo und Vittorio Taviani zu schätzen, die sie 2001 für die Leo-Tolstoi-Verfilmung "Die Auferstehung" verpflichteten. Selbst die schöne Marie konnte allerdings zwei Jahre später Oscar Roehlers verquastes Drama "Der alte Affe Angst" nicht retten, während Stefan Krohmers Regiearbeit "Ein toter Bruder" (2004) ein stark gespielter und inszenierter Psychokrimi ist, in dem Marie Bäumer in ein tödliches Komplott gerät. Dagegen war "Alphabet der Liebe" (2005) eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich die Darstellerin als lebenslustige Postbotin auf eine Affäre mit einem 17-Jährigen alias Kostja Ullmann einlässt. Danach sah man sie als anonyme Anruferin in Lars Beckers gefeierten Krimi "Nachtschicht - Tod im Supermarkt" (2005) und spielte in Roland Suso Richters herausragendem Kriegsdrama "Dresden" (2006). Eine kleine Rolle hatte sie auch in dem mit dem Oscar als bester nicht englischsprachiger Film ausgezeichneten Drama "Die Fälscher" (2006) von Stefan Ruzowitzky.

Weitere Filme mit Marie Bäumer: "König auf Mallorca" (Regie: Krystian Martinek, 1997), "Neonnächte - Der U-Bahn-Schlitzer" (Regie: Peter-Ily Huemer, 1999), "Latin Lover - Wilde Leidenschaft auf Mallorca" (Regie: Oskar Roehler, 1998) "Krieger und Liebhaber" (Regie: Udo Wachtveitl, 1999), "She - Herrscherin der Wüste" (2000), Wim Wenders BAP-Hommage "Viel passiert - Der BAP-Film" (2001), "Adam und Eva" (beide 2003), "Die Kühe sind los" (2004, Sprecherin), "Swinger Club" (2005), "Muttis Liebling", "Armin" (beide 2006), "Alte Freunde" (2007), "10 Sekunden", "Mitte Ende August" (beide 2008), "Haus und Kind", "Der große Kater" (beide 2009), "Die Grenze", "Im Angesicht des Verbrechens" (TV-Serie, beide 2010), "Das Adlon - Eine Familiensaga" (2012), "Das andere Kind", "Der Geschmack von Apfelkernen" (beide 2013), "Irre sind männlich" (2014), "En équilibre" (2015).


Zur Filmografie von Henrike Marie Bäumer
TV-Programm
ARD

ZDF-Mittagsmagazin

Report | 13:00 - 14:00 Uhr
ZDF

ZDF-Mittagsmagazin

Report | 13:00 - 14:00 Uhr
RTL

Punkt 12 - Das RTL-Mittagsjournal

Report | 12:00 - 14:00 Uhr
VOX

Zwischen Tüll und Tränen

Serie | 13:00 - 14:00 Uhr
ProSieben

Two and a Half Men

Serie | 13:20 - 13:50 Uhr
SAT.1

Richter Alexander Hold

Serie | 13:00 - 14:00 Uhr
RTL II

Köln 50667

Serie | 13:00 - 14:00 Uhr
RTLplus

Das Jugendgericht

Serie | 13:10 - 13:55 Uhr
arte

ARTE Journal

Nachrichten | 13:20 - 13:55 Uhr
WDR

Planet Wissen

Report | 13:00 - 14:00 Uhr
3sat

ZIB

Nachrichten | 13:00 - 13:40 Uhr
NDR

Tierärztin Dr. Mertens

Serie | 12:55 - 13:45 Uhr
MDR

Im weißen Rössl

Spielfilm | 12:30 - 14:00 Uhr
HR

Eine Robbe zum Verlieben

Spielfilm | 13:05 - 14:35 Uhr
SWR

Planet Wissen

Report | 13:15 - 14:15 Uhr
BR

In aller Freundschaft

Serie | 13:30 - 14:15 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 13:30 - 14:00 Uhr
Eurosport

Skispringen

Sport | 13:15 - 14:45 Uhr
ARD

Vorsicht, Verbraucherfalle!

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
ZDF

Unter anderen Umständen

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

Wer wird Millionär?

Unterhaltung | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

Club der roten Bänder

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1

Navy CIS

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Jäger des verlorenen Schatzes

Spielfilm | 20:15 - 22:30 Uhr
arte

Lauf Junge lauf

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
WDR

Phoenixsee

Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat

Wildes Venedig

Natur+Reisen | 20:15 - 21:05 Uhr
NDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

TV-Tipps Einmal Bauernhof und zurück

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Das Glück ist eine Katze

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Bayern erleben

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1

Hattrick Live

Sport | 20:15 - 22:15 Uhr
Eurosport

Biathlon

Sport | 20:15 - 21:00 Uhr
DMAX

Fast N' Loud

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ZDF

TV-Tipps Ruhet in Frieden

Spielfilm | 22:15 - 00:00 Uhr
arte

TV-Tipps Circles

Spielfilm | 21:55 - 23:45 Uhr
arte

TV-Tipps Der rote Halbmond

Spielfilm | 23:45 - 01:10 Uhr
NDR

TV-Tipps Neue Vahr Süd

TV-Film | 23:15 - 00:45 Uhr
MDR

TV-Tipps Einmal Bauernhof und zurück

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
One

TV-Tipps Geliebtes Leben

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr

Aktueller Titel