Nina Proll

Frau Dampf in allen Gassen: Nina Proll Vergrößern
Frau Dampf in allen Gassen: Nina Proll
Nina Proll
Geboren: 12.01.1974 in Wien, Österreich

Sie ist ein absolutes Multitalent, sie schauspielert, singt, tanzt, sie spricht vier Sprachen, ist eine Powerfrau mit dem Hang zum Perfektionismus und mittlerweile gehört sie auch hierzulande zum immer wieder gern besetzten Stammpersonal von TV- und Kinofilmen: Nina Proll. Ihre Karriere begann die Blondine Mitte der 90er Jahre mit Auftritten in zahlreichen Musicals. So verkörperte sie in "Jesus Christ Superstar" (Stadttheater Klagenfurt, 1994) ein Soulgirl, in "Sweet Charity" (Arnstetten, 1995) ein Taxigirl und im Museumsquartier spielte sie 1996 die Sally Bowles in "Cabarett". Bereits ein Jahr zuvor stand Nina Proll erstmals auch vor der Kamera: Rainer Werner Fassbinders Ex-Kameramann Xaver Schwarzenberger, längst selbst ein angesehener Regisseur, gab ihr eine Rolle in seiner Gesellschaftssatire "Das Kapital" (1996). Hier verkörperte sie die geldgeile Tochter aus angesehenem Hause, die den großen Vorsatz hat, spätestens mit 18 ihre erste Million verdient zu haben. Ebenfalls 1995 entstand Wolfgang Murnbergers TV-Film "Auf Teufel komm raus", die Geschichte eines Fotografen (Udo Samel) und gleichzeitig ein Film über Medien, Voyeurismus, Autos, Frauen und das Geschäft mit dem Tod.

Nach einer Nebenrolle in der Komödie "Fröhlich geschieden" (1996) von Peter Sämann, besetzte sie erneut Xaver Schwarzenberger, dem die Zusammenarbeit mit der Jungdarstellerin wohl gefallen hatte, in der Komödie "Single Bells" und im gleichen Jahr kehrte sie als Tänzerin in "Kiss me, Kate" auf die Musicalbühne in Arnstetten zurück. 1998 verkörperte Nina Proll in der erfolgreichen Kino-Komödie "Hinterholz 8" die Wiener Arbeitergattin Margit Krcal, die mit ihrem Mann eine Ruine erwirbt und diese zu ihrem Domozil umfunktionieren will. Dabei sind Schwierigkeiten natürlich vorprogrammiert... Weitere Kinoauftritte hatte Nina Proll im gleichen Jahr in dem preisgekrönten Roadmovie "Suzie Washington", als Schwester Leo in "Non n sens" kehrte sie auf die Musicalbühne des Wiener Metropols zurück und in Arnstetten war sie als Mallory in "City of Angels" zu bewundern.

1999 spielte Nina Proll in einer ganzen Reihe von Filmen: Wolfgang Murnberger besetzte sie neben Julia Stemberger in dem TV-Film "Quintett komplett" und in der seichten lesbischen Komödie "Zwei Frauen, ein Mann und ein Baby", an der Seite von Harald Krassnitzer stand sie für Peter Payers "Tatort"-Episode "Absolute Diskretion" vor der Kamera, "Nordrand" war ein langatmiges Kino-Drama um zwei Frauenschicksale aus Wien, das Nina Proll allerdings den Marcello Mastroianni-Award für die beste Nachwuchsdarstellerin bei den Filmfestspielen von Venedig einbrachte, und die Komödie "Die Jahrhundertrevue " ein Stück österreichische Geschichte der letzten 50 Jahre, das Regisseur Harald Sicheritz anhand der Inszenierung eines Theaterstückes montagehaft und dabei bitterböse nacherzählt. 2000 spielte Nina Proll eine der Hauptrollen in Mirjam Ungers Spielfilmdebüt "Ternitz Tennessee", die Geschichte zweier Frauen, die sich nach dem fernen Amerika sehnen, und in der witzigen Komödie "Komm, süßer Tod" ist sie einmal mehr unter der Regie von Wolfgang Murnberger als weibliche Hauptdarstellerin neben Barbara Rudnick zu sehen. Ein Wunder, dass sie noch die Zeit fand, in Arnstetten erneut auf die Bühne zu steigen, als Carmen Diaz in "Fame".

Nach einer kleineren Rolle in Götz Spielmanns Arthur Schnitzler-Verfilmung "Spiel im Morgengrauen" (2001) besetzte sie Jacques Deray in der internationalen Koproduktion "Brief einer Unbekannten" an der Seite von Irène Jacob und Karlheinz Hackl und noch im gleichen Jahr verpflichtete sie kein Geringerer als Constantin Costa-Gavras für sein hervorragend inszeniertes Kinodrama "Der Stellvertreter". Und absolut überzeugend gab sie sich in Anne Høegh Krohns Tragikomödie "Geld macht sexy" den Mächtigen und Prominenten als Gespielin hin - jedoch nicht, ohne daraus einen eigenen Vorteil zu ziehen!

Weitere Filme und Serien mit Nina Proll: "Aus heiterem Himmel" (1995, Serie), "Kommissar Rex" (1996, Serie), "Die Neue - Eine Frau mit Kaliber" (1997, Serie), "Aus heiterem Himmel" (1997, Serie), "Slidin' - Alles bunt und wunderbar" (1998), "Sonnenflecken" (1998, Kurzfilm), "Medicopter 117 - Jedes Leben zählt" (1998, Serie), "SOKO 5113" (1998, Serie) "Die Rote Meile" (1999, Serie), "Tatort - Passion" (2000), "Der Bestseller - Millionencoup auf Gran Canaria" (2000), "Die Fremde" (2000), "Schlosshotel Orth" (2000, Serie), "Zwölfeläuten" (2001), "Ikarus" (2002), "September", "Am anderen Ende der Brücke" (beide 2003), "Erbin mit Herz" (2004), "Antikörper", "Mutig in die neuen Zeiten", "Leo", "Die Quereinsteigerinnen" (alle 2005), "Fallen", "Der beste Lehrer der Welt" (beide 2006), "Tarragona - Ein Paradies in Flammen" (2007), "Gott schützt die Liebenden", "Buddenbrooks" (beide 2008), "Böses Erwachen" (2009), "Tiger-Team - Der Berg der 1000 Drachen", "Spuren des Bösen" (beide 2010), "Was weg is, is weg", "Frohes Schaffen" (beide 2012), "Dampfnudelblues. Ein Eberhoferkrimi" (2013).

Zur Filmografie von Nina Proll
TV-Programm
ARD

Code M

Spielfilm | 08:00 - 09:30 Uhr
ZDF

sonntags

Report | 09:03 - 09:30 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 08:55 - 09:20 Uhr
SAT.1

Auf Streife

Report | 09:05 - 10:05 Uhr
KabelEins

Mein Lokal, Dein Lokal - SPEZIAL

Unterhaltung | 09:05 - 10:05 Uhr
RTL II

MARVEL's Agents Of S.H.I.E.L.D.

Serie | 08:15 - 09:10 Uhr
RTLplus

Jeopardy!

Unterhaltung | 09:05 - 09:30 Uhr
arte

Kleine Hände im Großen Krieg

Report | 08:45 - 09:10 Uhr
WDR

Westart live

Kultur | 08:30 - 09:50 Uhr
NDR

Nordmagazin

Report | 09:00 - 09:30 Uhr
HR

Hauptsache Kultur

Kultur | 08:40 - 09:10 Uhr
BR

Leon und die magischen Worte

Spielfilm | 08:20 - 09:30 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 09:00 - 09:15 Uhr
Eurosport

Rennrodeln

Sport | 08:30 - 09:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Katie Fforde: Tanz auf dem Broadway

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

Ich - Einfach Unverbesserlich 2

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
VOX

Promi Shopping Queen

Serie | 20:15 - 23:25 Uhr
ProSieben

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Spielfilm | 20:15 - 22:50 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
RTL II

New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Spielfilm | 20:15 - 22:50 Uhr
arte

Hommage an Luchino Visconti

Report | 20:15 - 23:00 Uhr
WDR

Der Westen à la carte

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Die Anstalt

Unterhaltung | 20:15 - 21:15 Uhr
NDR

Landpartie

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Sagenhaft - Das Weihnachtsland

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Entdeckungen an Hessens Höhen

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Baden-Württemberg von oben

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Chiemgauer Volkstheater

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Poker

Sport | 20:15 - 21:15 Uhr
Eurosport

Springreiten

Sport | 21:00 - 22:00 Uhr
DMAX

Alaskan Bush People

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps Ich - Einfach Unverbesserlich 2

Spielfilm | 23:15 - 01:05 Uhr
RTL II

TV-Tipps Chernobyl Diaries

Spielfilm | 22:50 - 00:30 Uhr
arte

TV-Tipps Der Leopard

Spielfilm | 20:15 - 23:00 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Mord am Höllengrund

TV-Film | 21:45 - 23:15 Uhr
One

TV-Tipps Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel