Ihre darstellerische Spannbreite reicht von der düsteren Tragödie bis zur turbulenten Komödie, vom romantischen Liebesfilm bis zum actiongeladenen Schocker: Pamela Reed. Nach ihrem Examen an der Washington University zog sie nach New York City, wo sie zunächst Theater spielte. Für ihre Rolle in "Getting Out" wurde sie alsbald mit einem Drama Desk Award und einem Obie Award ausgezeichnet. Das war ihre Eintrittskarte für den Broadway, wo sie in "Fools", "November People" und "The Best Little Whorehouse In Texas" auftrat.

Inzwischen ist ihr Gesicht durch unzählige, oftmals preisgekrönte Film- und Fernsehrollen weithin bekannt geworden. Auf der großen Leinwand war sie bislang unter anderem als Belle Star in Walter Hills "Long Riders" (1979), als Bonnie Drummar in Jonathan Demmes "Melvin und Howard" (1979), als Krankenschwester Norine Sprockett in "Küss mich, Doc" (1982) sowie in der Rolle der Trudy Cooper in Philip Kaufmans Geschichtsfilm "Der Stoff, aus dem die Helden sind" (1983) zu sehen.

Weitere Filme und Serien mit Pamela Reed: "Tödliche Schlagzeilen" (1985), "Ayla und der Clan des Bären" (1985), "Rocket Man - Der Beste aller Zeiten" (1986), "Caroline - Im Dunkel der Vergangenheit" (1990), neben Arnold Schwarzenegger in Ivan Reitmans Komödie "Kindergarten Cop", in "Cadillac Man" (1990), "Ein verrückter Leichenschmaus" (1992), "Bob Roberts" (1992), "Leben am seidenen Faden" (1993), wieder mit Schwarzenegger in "Junior" (1994), "Todesflüstern" (1995), "Bean - Der ultimative Katastrophenfilm" (1997), "Virus X - Die tödliche Falle" (1997), "Lebenszeichen - Proof of Life" (2000), "The Kennedys" (2001), "Book of Days" (2003), "Tanner on Tanner" (2004), "Life of the Party", "Dynasty: The Making of a Guilty Pleasure", Jane Doe: Now You See It, Now You Don't" (alle 2005), "Pepper Dennis" (Serie, 2006), "Jericho - Der Anschlag" (Serie, 2006-2008), "Eli Stone" (Serie, 2008).