Ralph Fiennes

Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes Vergrößern
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Fotoquelle: magicinfoto/shutterstock.com
Ralph Fiennes
Geboren: 22.12.1962 in Suffolk, Großbritannien

Die intensive Ausstrahlung dieses gelernten Bühnenschauspielers der Londoner RADA lässt nicht vermuten, dass Ralph Fiennes zunächst Maler werden wollte und für diese Kunstrichtung an der Londoner Chelsea School of Art studierte bevor er ins Schauspielfach wechselte. Das älteste von sechs Kindern des Fotografen Mark Fiennes und der Schriftstellerin Jini Fiennes alias Jennifer Lash bekleidete Rollen am National Theater und spielte mit der Royal Shakespeare Company. Erstere kleine Filmrollen sind seit 1983 belegt. Seine bekannten größeren Rollen datieren sich allerdings erst Anfang der 90er Jahre. Mit Juliette Binoche steht er für eine Neuverfilmung des Emily Bronte-Romans "Stürmische Höhen" (1992) vor der Kamera. Eine tragende Rolle zwar, aber der Film unter dem Titel "Stürmische Leidenschaft" konnte das englische Publikum nicht überzeugen.

Auch Robert Redfords durchweg gelungene Skandal-Aufarbeitung "Quiz Show" (1994) über die TV-Show-Machenschaften in den 50ern gilt noch nicht als der Durchbruch für den Schauspieler. Der stellte sich 1994 mit Steven Spielbergs siebenfach gekröntem Oscar-Melodram "Schindlers Liste" ein. Neben Liam Neeson und Ben Kingsley spielt Fiennes den schauereinflößenden KZ-Kommandanten Amon Goeth, der ideolgisch überzeugte Herrscher über das Lagenleben. Diese Rolle brachte Fiennes eine Oscar-Nominierung für die beste Nebenrollen ein. 1993 spielt Fiennes in "Das Wunder von Macon" den Sohn eines Bischofs - und 1995 in Kathryn Bigelows Sciencefiction-Thriller "Strange Days" mit Angela Bassett und Juliette Lewis.

1997 wird Anthony Minghellas neunfacher Oscar-Abräumer "Der englische Patient" das Kinoereignis Hollywoods. Fiennes überzeugt neben Kristin Scott Thomas und Juliette Binoche in der Titelrolle dieses Liebesepos mit großem Gefühlskino. Als dem Tod geweihter Flugzeugpilot lässt er in den Fieberträumen seine bewegten, letzten Lebensjahre Revue passieren. Ralph Fiennes wirkt angenehm unaufdringlich und zeichnet sich dennoch durch große Präsenz aus - eine interessante und auch für weitere Filme vielversprechende Mischung. Wie etwa in Gillian Armstrongs Literaturverfilmung "Oscar und Lucinda" (1997), in der sich Fiennes in Cate Blanchett verliebt, oder in István Szabós "Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein" (1999) mit Rachel Weisz, William Hurt und Julianne Moore. 1999 spielte Fiennes zusammen mit Liv Tyler erstmals auch unter der Regie seiner Schwester Martha, die mit "Onegin" den Versroman "Eugen Onegin" von Alexander Puschkin verfilmte. In dem Drama "Das Ende einer Affäre" (1999) war erneut Julianne Moore seine Partnerin.

Probleme hatten Kinogänger 2005 allerdings zunächst, Ralph Fiennes hinter der Maske des Lord Voldemort in der Fantasy-Bestseller-Verfilmung "Harry Potter und der Feuerkelch" (2005) zu erkennen. In diese Rolle schlüpfte er danach auch in den Fortsetzungen "Harry Potter und der Orden des Phoenix" (2007), "Harry Potter und der Halbblutprinz" (2009), "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" (2010) und "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" (2011).

Martha und Ralph sind allerdings nicht die einzigen Mitglieder der Familie Fiennes, die es ins Filmgeschäft verschlug, denn Ralphs Bruder Joseph ist ebenfalls Schauspieler. Weitere Filme mit Ralph Fiennes: "A Dangerous Man: Lawrence After Arabia" (1991), "Der Todesvogel" (1995), "Der Prinz von Ägypten" (Stimme im Original), "Mit Schirm, Charme und Melone" (beide 1998), "The Miracle Maker" (2000, Stimme von Jesus), "Manhattan Love Story", "Roter Drache", "The Good Thief", "Spider" (alle 2002), "The White Countess", "Der ewige Gärtner", "Glück in kleinen Dosen" (alle 2005), "Der Vorleser", "Die Herzogin", "Tödliches Kommando - The Hurt Locker" (alle 2008), "Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall ...", "Kampf der Titanen" (beide 2010), "Zorn der Titanen", "Große Erwartungen" (beide 2012), "Grand Budapest Hotel", "The Invisible Woman" (auch Regie, beide 2013).


Zur Filmografie von Ralph Fiennes
TV-Programm
ARD

Sturm der Liebe

Serie | 15:10 - 16:00 Uhr
ZDF

Bares für Rares

Unterhaltung | 15:05 - 16:00 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
VOX

Shopping Queen

Serie | 15:00 - 16:00 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 15:10 - 15:40 Uhr
SAT.1

Auf Streife

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
KabelEins

The Mentalist

Serie | 14:55 - 15:50 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 15:25 - 16:15 Uhr
arte

Entdeckungsreisen ans Ende der Welt

Natur+Reisen | 15:25 - 15:50 Uhr
WDR

Wer weiß denn sowas!

Unterhaltung | 15:15 - 16:00 Uhr
3sat

Australiens Nationalparks

Natur+Reisen | 14:50 - 15:35 Uhr
NDR

die nordstory

Report | 14:45 - 15:45 Uhr
MDR

LexiTV - Wissen für alle

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
HR

Die Kinder meiner Braut

Spielfilm | 14:30 - 16:00 Uhr
SWR

Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer

Report | 15:15 - 16:00 Uhr
BR

Wer weiß denn sowas?

Unterhaltung | 14:45 - 15:35 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 15:30 - 17:00 Uhr
DMAX

Yukon Men - Überleben in Alaska

Report | 15:15 - 16:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

UEFA Champions League

Sport | 20:25 - 23:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Catch Me If You Can

Spielfilm | 20:15 - 23:05 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
WDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Expeditionen ins Tierreich

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Exakt

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

MEX. das marktmagazin

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

jetzt red i

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
BR

TV-Tipps Salvador

Spielfilm | 23:30 - 01:25 Uhr
One

TV-Tipps Ray's Reeperbahn Revue 2016

Unterhaltung | 22:00 - 23:15 Uhr

Aktueller Titel