Renée Zellweger

Wurde für ihre Rolle als "Bridget Jones" 2002 für den Oscar als beste Darstellerin nominiert: Renée Zellweger. Vergrößern
Wurde für ihre Rolle als "Bridget Jones" 2002 für den Oscar als beste Darstellerin nominiert: Renée Zellweger.
Fotoquelle: cinemafestival/shutterstock.com
Renée Zellweger
Geboren: 25.04.1969 in Katy, Texas, USA

In den Dingen der Liebe ist die blonde Texanerin ganz Leidenschaft und Entschlossenheit, wie sie bereits in ihrem größten Erfolg "Jerry Maguire - Spiel des Lebens" (1996) demonstrierte. Die Rolle der Dorothy, die Tom Cruise mit Aufrichtigkeit und Wärme eroberte, brachte der seinerzeit 27-jährigen Darstellerin den Durchbruch, eine Nominierung für den Screen Actors Guild Award sowie den Gewinn des Blockbuster Award für die beste Nebendarstellerin in einer Komödie ein. Zellweger ist Literaturabsolventin der University of Texas, an der sie auch erstmals Schauspielunterricht nahm. Noch während ihres Aufenthalts in Austin ergatterte sie kleine Rollen in einigen Fernsehfilmen und einen Kurzauftritt in der nostalgischen Komödie "Dazed and Confused - Sommer der Ausgeflippten" (1993), in der auch Ben Affleck, Parker Posey und Matthew McConaughey Kameraerfahrung sammelten.

McConaughey war auch ein Jahr später ihr Partner im Horrorsequel "Texas Chainsaw Massacre: Die Rückkehr" (1994), das beiden Darstellern ihre bis dahin größten Rollen ermöglichte. Im selben Jahr spielte Zellweger im Outlaw-Melodram "Love and a .45" (1994) die weibliche Hauptrolle. Ihr Talent konnte sie 1996 auch in Dan Irelands Drama "Liebe auf dem Prüfstand" bestätigen. Die Darstellung einer Lehrerin und angehenden Autorin, die mit Robert E. Howard, dem Schöpfer der Conan-Figur, eine komplizierte Beziehung pflegte, brachte ihr schon bei der Premiere beim Sundance Film Festival Lob, schließlich auch ihre zweite Nominierung für einen Independent Spirit Award sowie eine Auszeichnung als beste Darstellerin beim Film Festival in Mar del Plata ein.

In den nächsten Jahren sah man die vor der Kamera oft sensibel und sanft wirkende Aktrice als ermordete Prostituierte im Kriminalkammerspiel "Scharfe Täuschung" (1997), als Tochter Meryl Streeps in dem Melodram "Familiensache" (1998), als rebellische Frau eines jüdischen Geschäftsmannes in "Teurer als Rubine" (1998) sowie zuletzt als Chris O'Donnells plump umworbene Liebe in der Komödie "Der Junggeselle" (1999). Dass ihre Karriere im Moment keine Atempause zulässt, zeigen nach ihrer Golden-Globe-Rolle in "Nurse Betty" (2000) zwei weitere Hauptrollen. Zum einen in der Komödie der Farrelly-Brüder "Ich beide & sie", in der sie ihren Freund Jim Carrey kennen- und lieben lernte, zum anderen in Sharon Maguires Verfilmung des Bestsellers "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück", wo sie unter vielen namhaften Konkurrentinnen die Darstellung der Titelfigur erhielt. Für diese Rolle wurde sie 2002 für den Oscar als beste Darstellerin nominiert, ebenso für den BAFTA Award, Golden Globe, Golden Satellite Award, Empire Award, MTV Movie Award und den Screen Actor’s Guild Award. In "Weißer Oleander" (2002), einer Verfilmung des Bestsellers von Janet Fitch, spielte sie eine der Pflegemütter eines jungen Mädchens, dessen Mutter zu einer hohen Haftstrafe verurteilt wurde. 2003 schließlich übernahm sie die Hauptrolle in "Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!" und man sah sie in dem überschätzten Drama "Unterwegs nach Cold Mountain", das ihr immerhin den Oscar als beste Nebendarstellerin einbrachte.

Weitere Filme mit Renée Zellweger: "Glory Days" (1990), "Reality Bytes - Voll das Leben" (1993), "Das Empire-Team" (1995) und das Musical "Chicago" (2002, Golden Globe für Zellweger), "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" (2004), "Das Comeback" (2005), "Die zauberhafte Welt der Beatrix Potter" (2006), "Bee Movie - Das Honigkomplott" (Sprecherin), "Fall 39" (beide 2007), "Ein verlockendes Spiel", "Appaloosa" (beide 2008), "New in Town" (2009).


Zur Filmografie von Renée Zellweger
TV-Programm
ARD

Rentnercops

Serie | 18:50 - 19:45 Uhr
ZDF

UEFA Champions League Magazin

Sport | 19:20 - 19:35 Uhr
RTL

Alles was zählt

Serie | 19:05 - 19:40 Uhr
VOX

Das perfekte Dinner

Unterhaltung | 19:00 - 20:00 Uhr
ProSieben

Galileo

Report | 19:05 - 20:15 Uhr
SAT.1

Die Ruhrpottwache

Report | 19:00 - 19:55 Uhr
KabelEins

Achtung Notaufnahme!

Report | 18:55 - 19:30 Uhr
RTL II

Berlin - Tag & Nacht

Serie | 19:00 - 20:00 Uhr
RTLplus

Familien Duell

Unterhaltung | 19:25 - 19:50 Uhr
arte

ARTE Journal

Nachrichten | 19:10 - 19:30 Uhr
WDR

Aktuelle Stunde

Nachrichten | 18:45 - 19:30 Uhr
3sat

Kulturzeit

Kultur | 19:20 - 20:00 Uhr
NDR

DAS!

Report | 18:45 - 19:30 Uhr
HR

Alle wetter!

Nachrichten | 19:15 - 19:30 Uhr
SWR

Landesschau

Report | 18:45 - 19:30 Uhr
BR

STATIONEN

Report | 19:00 - 19:30 Uhr
Sport1

Fußball Live - UEFA Youth League

Sport | 17:55 - 20:00 Uhr
Eurosport

Nachrichten

Nachrichten | 19:25 - 19:30 Uhr
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

UEFA Champions League

Sport | 20:25 - 23:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Catch Me If You Can

Spielfilm | 20:15 - 23:05 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
WDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Expeditionen ins Tierreich

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Exakt

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

MEX. das marktmagazin

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

jetzt red i

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
arte

TV-Tipps Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 20:15 - 21:30 Uhr
BR

TV-Tipps Salvador

Spielfilm | 23:30 - 01:25 Uhr
One

TV-Tipps Ray's Reeperbahn Revue 2016

Unterhaltung | 22:00 - 23:15 Uhr

Aktueller Titel