Wohl kaum eine Landschaft in Deutschland - sieht man einmal von Garzweiler in NRW ab - hat so unter den Auswirkungen Verwüstungen des m Braunkohletagebaus zu leiden gehabt wie die Lausitz. Dutzende Dörfer wurden dem Erdboden gleich gemacht, die Bewohner kurzerhand umgesiedelt. Doch mittlerweile wurde in vielen Regionen der Abbau eingestellt - zu unrentabel ist das Geschäft für die Energie-Moloche geworden. Doch was passiert mit der brach liegenden Landschaft?

Filmemacher Bernhard Sallmann hat sich in der Lausitz umgeschaut, zeit eine Landschaft nach der Industrie, eine Landschaft nach den Menschen. Doch Sallmann liefert weit mehr als ein Bestandsaufnahme. Vielmehr legt er den Fokus auf die Zukunft, zeigt, wie sich Flora und Fauna ihren Raum zurück erobern. Noch dazu stellt er einige wagemutige wie skurrile Pioniere vor, die eine große Vision haben: Sie wollen aus der geschundenen Landschaft ein wieder bewohnbares Stück Erde machen!

Lesen Sie zum Thema Lausitz auch:

  • "Ab nach Neuseenland!"
  • "Wasserbett mit Seeblick"

Foto: Salzgeber