Hamburg. Der Sommer 2004. Timo sieht sich gerade in diesem Sommer als ein Geschenk des Himmels an die Frauen. Rückhaltlos verliebt er sich in jede, die er zu fassen kriegt. Kriegt er zwei am Tag, verliebt er sich in beide. Nur die verträumte Julia will Timo für sich allein. Sie lässt sich ein sündteures Hochzeitskleid maßschneidern und erfindet einen geheimnisvollen Bräutigam, mit dem sie Timo eifersüchtig macht; an Timos Mädchenverschleiß ändert das nichts. Julia glaubt auch dann noch unbeirrt weiter an ihre hauchdünne Chance, Timo zu zähmen, wenn sich auch Nina, die Schneiderin ihres Hochzeitskleids, in ihn verliebt. Timo bleibt Timo, und der ist nicht zu zähmen. Aber wenn es schon so ist, wollen Julia und Nina von diesem seltsamen Geschenk des Himmels wenigstens was abhaben. Jede soll kriegen, was sie von ihm will. Und ihre Freundinnen auch. So wird aus einem sündhaft teuren Hochzeitskleid ein One-Man-Puff. Timo erfüllt alle Wünsche. Auch eine Hochzeit. Für drei Minuten. Mit Julia.