Ein toter Junge wird unweit der Küste im Watt der Nordsee gefunden. Das Opfer wurde bewusstlos geschlagen und dann an Beinen und Händen gefesselt ins Watt gelegt. Der Teenager lebte noch, als die Flut kam und ihn ertränkte. Aufgrund der Ähnlichkeit mit einem Fall aus dem vergangenen Jahr in Hamburg wird der Hamburger Kommissar Erik Nielsen hinzugezogen, um die Suche nach einem vermutlichen Serientäter zu unterstützen. Jana und Erik kommen sich während der Ermittlungen näher, und Jana erhält daraufhin eine Reihe mysteriöser Anrufe mit der Melodie eines Kinderliedes. Als sie erkennt, dass die Melodie den Hinweis auf einen weiteren Mordfall gibt, gerät der Spielwarenhändler Kroll unter Verdacht und Jana in Gefahr ...

Natalia Wörner wieder in ihrer Paraderolle als Schleswiger Kommissarin Jana Winter, die dieses Mal von Erik Nielsen alias Lars Mikkelsen unterstützt wird. Regisseurin Judith Kennel, die Unter anderen Umständen schon den ersten Fall der Krimireihe in Szene setzte, inszenierte nach dem Drehbuch von Schauspielerin Zora Holt ("Alter vor Schönheit", "Einsatz in Hamburg - Rot wie der Tod") mit guten Darstellern ein relativ spannenden Fall, bei dem der Krimi-Kenner allerdings früh ahnt, wohin die Geschichte führt. Regisseurin Kennel drehte übrigens auch die Fälle "Unter anderen Umständen - Bis dass der Tod euch scheidet", "Unter anderen Umständen - Böse Mädchen", "Unter anderen Umständen - Auf Liebe und Tod", "Unter anderen Umständen - Tod im Kloster", "Unter anderen Umständen - Spiel mit dem Feuer" und "Unter anderen Umständen - Der Mörder unter uns".

Foto: ZDF/Walter Wehner