Das Ehepaar Williams erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch, als es sich ein eigenes Haus kauft. Doch bald wird der Traum zum Albtraum, denn in dem Gebäude geschieht Schreckliches...

Das Drehbuch von Gregory Goodell basiert auf dem Buch "The Black Hope Horror" von Ben und Jean Williams sowie John Bruce Shoemaker, die darin ihre eigene, wahre Geschichte schildern. Regisseur John Patterson gelingt es, die beklemmende Atmosphäre ohne unnötige Effekthascherei zu entwickeln und die Spannung mehr und mehr zu steigern. Die Eheleute werden zu Identifikationsfiguren, die einfach nur einen ruhigen Ort für ihren Lebensabend suchen und mit unerklärlichen, rational nicht mehr nachvollziehbaren Phänomenen konfrontiert werden. Die Darsteller-Leistungen sind allerdings nicht gerade oscarreif.