Claire ist jung, schlagfertig und hat eine Leidenschaft für Männer reiferen Alters. Jacques ist Mitte 40, Bohemien und erfindungsreicher Verführer junger Frauen. Als die beiden auf einer Party aufeinander treffen, nimmt das Schicksal seinen Lauf - doch geht es bekanntlich oft seltsame Wege. Denn als Jacques - von Claires selbstbewusstem Charme betört - die junge Frau zum Dinner einlädt und sich hingebungsvoll auf die Freuden des Abends vorbereitet, fällt ihm die Wohnungstür ins Schloss. Und der Bonvivant steht ohne Schlüssel im Hausflur...

Thomas Bardinets Komödie ist eine Hymne an das Unvorhersehbare. Dabei bedient sich "Zärtliche Seelen" durchhaus komödiantischer Standardsituationen, die aber immer wieder zu überraschenden Ergebnissen führen. Und so ist der Film mal schnell und turbulent, mal ruhig und nachdenklich, charmant und komisch, aber auch melancholisch - und vor allem unberechenbar.