Eigentlich haben der erfolglose "Poolnudelvertreter" Hilmar Kess und der erbarmungslose Wirtschaftsanwalt Tilmann Dilling nichts gemein – bis auf den Wunsch, zu Weihnachten zu Hause zu sein. Doch das Schicksal schickt die beiden Zufallsbekannten auf eine lange, winterliche Odyssee ...

Zugegeben, die Geschichte des Zweiteilers (Regie: Tobi Baumann) ist definitiv von der US-Vorlage "Ein Ticket für zwei" (mit Steve Martin und John Candy) geklaut. Doch was die Hauptdarsteller Bas­tian Pastewka und Christoph Maria Herbst daraus machen, besitzt ein enorm hohes Spaß-Potential. Kein Wunder, denn Baumann und seine beiden Hauptdarsteller arbeiteten auch schon in "Der Wixxer" erfolgreich miteinander und Drehbuchautor Tommy Jaud war auch schon bei Baumanns Komödie "Vollidiot" am Script beteiligt.