In der Radfahrsaison haben leider auch Diebe wieder Hochkonjunktur. Wer den Langfingern das Leben schwer machen möchte, lässt sein Fahrrad codieren.

Damit ist der wahre Eigentümer leicht zu identifizieren. Das schreckt laut Polizei die Täter ab, denn der Weiterverkauf wird so erschwert. Fahrradhändler, die Polizei und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bieten solche Codierungen an. Eine Gravurmaschine oder ein spezieller Aufkleber hält auf dem Rahmen des Fahrrads eine individuelle Ziffern- und Buchstabenkombination fest.

Sie besteht unter anderem aus den Initialen des Eigentümers, dem Autokennzeichen seines Wohnorts sowie Zahlen und Ziffern für seine Wohnstraße und Hausnummer. Sichergestelltes Diebesgut lässt sich durch diese Angaben leicht zuordnen.