Jeden Winter das gleiche Problem: Das Auto ist kalt, die Scheiben sind zugefroren. Doch wie können Autofahrer entspannter in den eisigen Tag starten und für den richtigen Durchblick sorgen?

Etwa indem sie beim Abstellen des Autos nochmal die Scheibenwaschanlage betätigen. Eine saubere Scheibe friert nicht so schnell ein wie eine dreckige. Zudem sorgt der frische Frostschutz (bis minus 25 °C sollte er das Einfrieren verhindern) dafür, dass sich kein Eis in den Düsen bildet.

Am Morgen dann den richtigen Eiskratzer verwenden: Der besteht aus stabilem Kunststoff, hat auf der einen Seite eine Sägezahnkante und auf der anderen eine glatte Kante, um dünnere Eisschichten wegzuschieben. Sinnvoll ist auch eine Abdeckfolie für die Frontscheibe. Sie sollte reißfest sein und an den Seiten Flügel haben. Die werden in Fahrer- und Beifahrertür eingeklemmt und können so weder verrutschen noch weggeweht werden.

Achtung: keine Pappe oder Ähnliches zum Schutz der Scheibe auflegen. Die weicht durch, friert fest und dann gibt es am Morgen nur noch mehr Arbeit.