17.12.2019 Tipps für den Alltag

Geld zurück oder Umtausch

Von ao
Beim Schenken steht die Freude im Vordergrund...
Beim Schenken steht die Freude im Vordergrund...  Fotoquelle: iStock

Das Hemd ist rot statt blau, die Handyhülle zu klein und der Kochtopf sollte eigentlich eine Pfanne sein: Wenn ein Weihnachtsgeschenk nicht gefällt, ist die Enttäuschung oft groß. Allerdings gibt es keinen allgemeinen Anspruch auf Rücknahme oder Umtausch eines Produktes.

Entscheidend ist die Kulanz des Händlers. Er kann statt Geld auch einen Gutschein anbieten. Verderbliche Ware, Unterwäsche, und Tickets sind normalerweise ausgenommen.

Bestellte Ware kann man ohne Angabe von Gründen zurücksenden, muss dabei aber den Widerruf erklären. Bei Produkten mit Mängeln kann der Kunde auf die Nacherfüllungspflicht des Händlers pochen.

Bei einer Reklamation reicht statt des Originalbons ein Kontoauszug für die Rückgabe. Völlig ohne Kaufbeleg besteht in keinem Fall eine Rücknahmepflicht.

Das könnte Sie auch interessieren