Sonne, Wasser, Chlor – im Sommer belasten Hitze, UV-Strahlung und vieles mehr das Haar. Deshalb ist die richtige Pflege besonders wichtig. So sollten nasse Haare nicht in der prallen Sonne getrocknet werden. In Verbindung mit Feuchtigkeit bilden UV-Strahlen nämlich Wasserstoffperoxid, das die Haare ausbleicht und strapaziert.

Auch auf zusätzliche Hitze durch Fön, Glätteisen oder Lockenstab sollte verzichtet werden. Die schonendere Alternative? Das Haar an der Luft ohne direkte Sonneneinstrahlung trocknen lassen.

Außerdem hat der Schopf jetzt im Sommer eine Extraportion Pflege nötig – Aloe Vera etwa ist entzündungshemmend und beruhigt die gereizte Kopfhaut, Panthenol spendet Feuchtigkeit und hat eine kühlende Wirkung, während Keratin für den Haaraufbau sorgt.

Das Ergebnis: gepflegte, glänzende und gesunde Haare.