Ein spitzer Schrei beim Anblick einer Spinne in der Wohnung ist völlig unnötig – außer vielleicht vor Freude. Die Menschen können froh sein, wenn sich die kleinen Mitbewohner bei ihnen wohlfühlen. Die Tiere sind der lebende Beweis für ein gutes Raumklima. In mit Wohngiften belastete Gebäude würden sie nicht krabbeln, heißt es von Experten.

Beim Faktor Luftfeuchtigkeit haben die Achtbeiner allerdings andere Vorlieben und fühlen sich auch in für Menschen unwirtlicheren Bereichen wie Kellern wohl. Außerdem sind Spinnen in der Wohnung nützlich. Sie fressen Plagegeister wie Mücken, Fliegen und Milben.

Wer aus Spinnenangst darauf verzichten kann, sollte statt mit Staubsauger oder Pantoffel mit einem Glas und einem Stück Pappe auf die Jagd gehen und seinen Fang an die frische Luft setzen.