Im Supermarkt gibt es zu Einwegverpackungen aus Plastik mittlerweile kunststofffreie Alternativen. Obst und Gemüse etwa lässt sich in mitgebrachten oder vor Ort angebotenen Stoffbeuteln transportieren. Aber auch beim Essen und Trinken unterwegs lässt sich mit einfachen Mitteln einiges an Plastik einsparen.

Wer beispielsweise gerne Kaffee trinkt, kann mit einem wiederverwendbaren Becher dauerhaft auf Einwegbecher verzichten. Für den Hunger zwischendurch ist ein mitgebrachtes Gefäß nützlich, in das To-go-Gerichte eingefüllt werden können. Wer eine Trinkflasche dabei hat, kann diese beliebig oft mit Leitungswasser auffüllen.

Und Getränke in der Bar oder im Restaurant lassen sich auch ohne Plastikstrohhalme genießen. Für eine Umwelt mit weniger Kunststoffmüll lohnt es sich doch, am Glas zu nippen.