Kommissarin Schwarz besuchte das Begräbnis von Edmund Schult. Der Makler war vor einer Woche in seinem Wintergarten erschlagen worden. Als Täterin kam nur eine der beiden Frauen in seinem Leben infrage: Edna Bern, Ex-Gattin, dem Mordopfer in einem heftigen Rosenkrieg verbunden. Oder Britta Brix, die letzte Lebensgefährtin von Edmund Schult, der er zwei Tage vor seinem Tod den Laufpass gegeben hatte.

Außer einer Fußspur im regenfeuchten Boden von Schults Garten gab es kaum verwertbare Spuren. Ein Sportschuh, Größe 37, mit Profilsohle, die Abdrücke beider Füße gleichmäßig einen Zentimeter tief – was auf ein Körpergewicht von etwa 60 Kilo hinwies.

Edna Bern und Britta Brix, drüben an Schults Grab, hatten beide dieses Gewicht. War die Trauer in ihren Gesichtern wirklich echt? Edna Bern wandte sich um und humpelte, auf ihren Gehstock gestützt, davon. Britta Brix stöckelte auf ihren High Heels vor und warf eine Handvoll Erde auf den Sarg. Damit kannte Kommissarin Schwarz die Täterin.

Die Lösung finden Sie oben im zweiten Bild.