Es ist ein Klassiker der politischen Ideengeschichte: "Das Kapital" von Karl Marx. Der erste Band des wohl bekanntesten Wirtschaftsbuchs in deutscher Sprache erschien 1867 in Hamburg. 150 Jahre nach der Erstveröffentlichung nimmt das Museum der Arbeit in der Hansestadt das Jubiläum jetzt zum Anlass, das einflussreiche und umstrittene Werk in einer Ausstellung zu beleuchten.

Die Schau spannt einen Bogen von der Zeit der Entstehung des Buches im 19. Jahrhundert über die widersprüchliche Rezeption im 20. Jahrhundert bis zu heutigen Fragen der Produktion und Verteilung von Reichtum und Armut. Sie möchte zum Nachdenken über eine mögliche Aktualität sowie die Grenzen des Klassikers anregen.

Was: "Das Kapital"

Wann: bis 4. März 2018

Wo: Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg